Radioprogramm

Bayern 2

Jetzt läuft

Breitengrad

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

05.03 Uhr
BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
radioWelt

Magazin am Morgen mit Gedanken zum Tag 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung

08.30 Uhr
kulturWelt

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

09.05 Uhr
radioWissen

Droge Sport Sucht mit Entzugserscheinungen Diagnose Sitzen Krank durch mangelnde Bewegung Das Kalenderblatt 18.06.1928 Erster Flug einer Frau über den Atlantik Von Justina Schreiber Droge Sport - Sucht mit Entzugserscheinungen Autorin: Daniela Remus / Regie: Sabine Kienhöfer Fitness und Gesundheit sind die Gründe, warum die meisten Menschen damit beginnen, regelmäßig Sport zu treiben. Immer häufiger beobachten jedoch Sportmediziner und Sportpsychologinnen, dass sich das regelmäßige Training bei Freizeitsportlern zu einem intensiven und zwanghaften Verhalten entwickelt. Sie sprechen sogar von Sportsucht, weil es bei einem Mangel an Bewegung, sei es durch Krankheit oder Arbeit zu regelrechten Entzugserscheinungen kommt: Dazu gehören Schlafstörungen, Gereiztheit und Depressionen. Die Forschenden betrachten diese ästhetische Arbeit am eigenen Körper deshalb kritisch, denn erste Studien zeigen, dass es dabei weniger um Gesundheit und Fitness geht, als um die Erfüllung von Körpernormen und um Identität. Diagnose Sitzen - krank durch mangelnde Bewegung Autorin: Yvonne Maier / Regie: Sabine Strasser Erstsendung: BR 2016 Sitzen Sie gerade auf einem Stuhl, am Schreibtisch, während sie diesen Text lesen? Das könnte tödlich sein. Denn Menschen, die täglich mehr als sechs Stunden am Stück sitzen, haben ein um rund 40 Prozent höheres Risiko, innerhalb der nächsten 15 Jahre zu sterben als Menschen, die nur drei Stunden hintereinander am Tag sitzen. Erst seit dem Jahr 2010 wird der Begriff "Inaktivitätsforschung" in der medizinischen Wissenschaft verwendet - die Forschung dazu steht noch ganz am Anfang. Doch je mehr die Mediziner, Sportwissenschaftler und Hirnforscher darüber herausfinden, desto dringlicher erscheint das Problem. Denn dauerhafte Inaktivität hat Auswirkungen auf unseren gesamten Körper: Der Fettwechsel und Cholesterinstoffwechsel verändert sich beim langen Nichtstun. Die Folge: Herzkreislaufprobleme und Herzinfarkte. Auch Diabetes Typ 2 kann durch Inaktivität hervorgerufen werden. Dabei werden die ruhenden Muskelzellen unempfindlicher für Insulin. Doch nicht nur der Stoffwechsel verändert sich massiv durch Stillsitzen. Forscher vermuten auch Genveränderungen, die dadurch ausgelöst werden könnten. Vielleicht auch Veränderungen im Gehirn. Schon länger ist bekannt, dass Bewegung und Sport bei der Behandlung von psychischen Krankheiten helfen können. Sportwissenschaftler und Hirnforscher interessiert es darum, wie sich körperliche Inaktivität auf unsere Psyche auswirkt. Moderation: Birgit Magiera Redaktion: Matthias Eggert

10.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

10.05 Uhr
Notizbuch

Mit Freitagsforum - Wiederholung um 22.30 Uhr 11.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 11.56 Werbung

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.05 Uhr
Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

13.05 Uhr
radioWelt

Magazin am Mittag

13.30 Uhr
Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * *

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

14.05 Uhr
radioSpitzen

Kabarett und Comedy Kabarett aus und über Niederbayern und Oberpfalz "Angespitzt" - Gedanken zur Woche von Helmut Schleich

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

15.05 Uhr
Schalom

15.20 Uhr
Sozusagen!

15.30 Uhr
Nahaufnahme

Wiederholung am Samstag, 14.30 Uhr

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

16.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Anja Scheifinger im Gespräch mit Markus Rex, Leiter der Polarstern-Expedition Er ist Projektleiter der größten Arktis-Expedition der Geschichte. Markus Rex hat sich auf der Polarstern im Eis einfrieren lassen und erzählt von Eisbären und dem Sound von Eis - und von einer Welt, die schwindet.

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

17.05 Uhr
radioWelt

Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

18.05 Uhr
IQ - Wissenschaft und Forschung

18.30 Uhr
radioMikro

"Frag mich! Die Nachrichten und ich" Von Katrin Stadler und Tino Nowak Das Picknick- Alte Regeln neu erprobt Von Susanne Vellmer Frag mich! Die Nachrichten und ich Nachrichten sind für Kinder häufig schwer zu verstehen und scheinbar ohne Bezug zu ihrer Lebenswirklichkeit. Diese Lücke schließt jetzt der neue BR-Podcast "Frag mich! Die Nachrichten und ich" Die Nachrichten und ich" - geschaffen von einem Team aus dem Kinderfunk und der Nachrichtenredaktion von B5 aktuell. Der Podcast "Frag mich! Die Nachrichten und ich" wird von den Journalisten Janina und Tino moderiert. In jeder Folge trifft einer von ihnen auf ein Kind, das sich gut mit einem aktuellen Thema auskennt. Gemeinsam finden sie heraus, wie und warum dieses Thema Kinder im Alltag betrifft - und helfen den jungen Hörerinnen und Hörern das Geschehen einzuordnen und damit umzugehen. Das Besondere: Alle Kinder können bei "Frag mich!" mitbestimmen und gestalten: Per Sprachnachricht können sie unter der Nummer +49 171 83 989 41 oder per Mail an fragmich@br.de bei der Redaktion eigene Themen vorschlagen oder ihre Meinung bei der "Frag mich!"-Umfrage einbringen. So stehen die Kinder mit ihrer Sicht der Dinge im Mittelpunkt der Folgen von "Frag mich! Die Nachrichten und ich". Ab 21. Mai 2021, ca. 10-15 Minuten, alle 14 Tage freitags Die Folgen werden außerdem in der Sendung radioMikro auf Bayern2 zu hören sein.

18.53 Uhr
Bayern 2-Betthupferl

Der Flaschengeist Ein Flaschengeist wird befreit Von Brigitte Endres Erzählt von Teresa Rizos Der Flaschengeist (5/5): Ein Flaschengeist wird befreit Milla ist dem Flaschengeist so dankbar, dass sie ihm die Freiheit schenken will. Und dann taucht fast so etwas wie eine Sternschnuppe auf.

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

19.05 Uhr
Zündfunk

Mit Ann-Kathrin Mitttelstraß und Ralf Summer 20.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

21.05 Uhr
Hörspiel

Sportchor Von Elfriede Jelinek Mit Stefan Kaminski Regie: Leonhard Koppelmann BR 2006 Alle sprechen vom Sport. Als Kommentar zur Fußball-Weltmeisterschaft lässt Elfriede Jelinek einen Sportchor auftreten, der alles ausplaudert. Was die Spieler nachts machen. Worüber sie reden dürfen. Warum sie ihren Körper zur Schau stellen. Welches Image sie wollen können. Die Presse ist immer dabei, man darf und soll ihr alles sagen. Der Sportchor vereinigt die Stimmen, die immer und überall für die Massen berichten: Torwartdarsteller, Pressevertreter, Damenfußballerinnen und authentische Helden. "Ich bin der andre, der heute gesiegt hat. Ich bin, der ich bin. Ich bin heute ein Gott. Ich bin ein Fußballgott." Mit ihrem Sportchor schließt Elfriede Jelinek an ihr 1998 uraufgeführtes Sportstück an. Der Chor, der in der griechischen Tragödie am Rande des Spielfelds steht, rückt ins Rampenlicht, und die Kommentare zum Spiel verselbständigen sich: Gesellschaftsspiel, Geschlechterspiel, Kriegsspiel, Medienspiel, Fußballspiel. Elfriede Jelinek, geb. 1946 in Mürzzuschlag/Steiermark. Romane, Theaterstücke, Libretti, Drehbücher. Weitere BR-Hörspiele u.a. Die Jubilarin (1978), Präsident Abendwind (1992), Todesraten (mit Olga Neuwirth, 1997), er nicht als er (1998), Jackie (2003), Moosbrugger will nichts von sich wissen (2004), Bambiland (2005), Am Königsweg (2017). Auszeichnungen u.a. Hörspielpreis der Kriegsblinden (2004), Nobelpreis für Literatur (2004).

22.30 Uhr
Notizbuch - Freitagsforum

Freitagsforum Wiederholung vom Vormittag, 10.05 Uhr

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

23.05 Uhr
Nachtmix

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (I)

Johann Sebastian Bach: Klavierkonzert D-Dur, BWV 1054 (Konstantin Lifschitz, Klavier; Stuttgarter Kammerorchester); Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur, op. 77, Nr. 1 (Quartetto di Cremona); Henri Vieuxtemps: Violoncellokonzert a-Moll, op. 46 (Heinrich Schiff, Violoncello; SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Neville Marriner); Joseph Rheinberger: "In Sturm und Frieden", op. 170 (Freiburger Vokalensemble: Wolfgang Schäfer); Samuel Barber: Violinkonzert, op. 14 (Augustin Hadelich, Violine; SWR Radio-Sinfonieorchester Stuttgart: Neville Marriner)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Robert Schumann: Symphonie Nr. 1 B-Dur - "Frühlings-Symphonie" (Chamber Orchestra of Europe: Yannick Nézet-Séguin); Wolfgang Amadeus Mozart: Hornkonzert Es-Dur, KV 370 b (Felix Klieser, Horn; Württembergisches Kammerorchester Heilbronn: Ruben Gazarian); Johannes Brahms: Variationen und Fuge B-Dur über ein Thema von Händel, op. 24 (Murray Perahia, Klavier); Carl Philipp Emanuel Bach: Oboenkonzert Es-Dur, Wq 165 (Alfredo Bernardini, Oboe; Barokkanerne); Eugène Ysaÿe: Violinkonzert Nr. 8 (Albrecht Laurent Breuninger, Violine; Nordwestdeutsche Philharmonie: Welisar Gentscheff)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Franz Schubert: "Moments musicaux", D 780 (Martin Helmchen, Klavier); Jules Massenet: "Thaïs", Méditation (Tabea Zimmermann, Viola; Rosemarie Schmid-Münster, Harfe); Ottorino Respighi: "Trittico botticelliano" (Chamber Orchestra of New York: Salvatore di Vittorio)

04.58 Uhr
Impressum