Radioprogramm

Deutschlandfunk

Jetzt läuft

Streitkultur

05.00 Uhr
Nachrichten

05.05 Uhr
Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05.30 Uhr
Nachrichten

05.35 Uhr
Presseschau

Aus deutschen Zeitungen

06.00 Uhr
Nachrichten

06.30 Uhr
Nachrichten

06.35 Uhr
Morgenandacht

Gedanken zur Woche Pfarrerin Heidrun Dörken, Fankfurt am Main Evangelische Kirche

06.50 Uhr
Interview

07.00 Uhr
Nachrichten

07.05 Uhr
Presseschau

Aus deutschen Zeitungen

07.15 Uhr
Interview

07.30 Uhr
Nachrichten

07.35 Uhr
Börse

07.56 Uhr
Sport am Morgen

08.00 Uhr
Nachrichten

08.10 Uhr
Interview

08.30 Uhr
Nachrichten

08.35 Uhr
Wirtschaftsgespräch

08.47 Uhr
Sport am Morgen

08.50 Uhr
Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09.00 Uhr
Nachrichten

09.05 Uhr
Kalenderblatt

Vor 150 Jahren: Die "Hayden-Expedition" zur Erkundung des Gebietes am Yellowstone beginnt

09.10 Uhr
Europa heute

09.30 Uhr
Nachrichten

09.35 Uhr
Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft

10.00 Uhr
Nachrichten

10.08 Uhr
Lebenszeit

Nur noch online? Wie Corona unser Einkaufsverhalten ändert Am Mikrofon: Sören Brinkmann Hörertel.: 00800 - 4464 4464 lebenszeit@deutschlandfunk.de

10.30 Uhr
Nachrichten

11.00 Uhr
Nachrichten

11.30 Uhr
Nachrichten

11.35 Uhr
Umwelt und Verbraucher

11.55 Uhr
Verbrauchertipp

Eis selber machen ohne Eismaschine

12.00 Uhr
Nachrichten

12.10 Uhr
Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

12.30 Uhr
Nachrichten

12.50 Uhr
Internationale Presseschau

13.00 Uhr
Nachrichten

13.30 Uhr
Nachrichten

13.35 Uhr
Wirtschaft am Mittag

13.56 Uhr
Wirtschaftspresseschau

14.00 Uhr
Nachrichten

14.10 Uhr
Deutschland heute

14.30 Uhr
Nachrichten

14.35 Uhr
Campus & Karriere

15.00 Uhr
Nachrichten

15.05 Uhr
Corso - Kunst & Pop

15.30 Uhr
Nachrichten

15.35 Uhr
@mediasres

Nach Redaktionsschluss

15.52 Uhr
Schalom

Jüdisches Leben heute

16.00 Uhr
Nachrichten

16.10 Uhr
Büchermarkt

16.30 Uhr
Nachrichten

16.35 Uhr
Forschung aktuell

17.00 Uhr
Nachrichten

17.05 Uhr
Wirtschaft und Gesellschaft

17.30 Uhr
Nachrichten

17.35 Uhr
Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18.00 Uhr
Nachrichten

18.10 Uhr
Informationen am Abend

18.40 Uhr
Hintergrund

19.00 Uhr
Nachrichten

19.04 Uhr
Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

19.09 Uhr
Kommentar

19.15 Uhr
Mikrokosmos - Die Kulturreportage

Theaterkollektiv Rimini Protokoll Das Prinzip Abwesenheit Von Anna Lila May Deutschlandfunk 2021 Wie funktioniert eine Konferenz ohne Konferenzgäste? Das Performance-Kollektiv Rimini Protokoll sagt: mit "Experten des Alltags". Und so präsentieren die Theaterbesucherinnen und -besucher selbst die Ansichten eines Holocaustüberlebenden, eines Physikers oder einer Beinamputierten auf der Bühne. Sie fühlen sich in die abwesenden Konferenzmitglieder ein und sprechen deren Worte. Aber wozu das alles? Was sagt ein Stück über Abwesenheit aus, das von der pandemiebedingt schwierig herzustellenden Anwesenheit des Publikums abhängt? Während der Proben zum Stück "Konferenz der Abwesenden" spürt "Mikrokosmos"-Reporterin Anna Lila May den Mitgliedern von Rimini Protokoll und deren Konzept nach. Denn nicht nur die Konferenzgäste sind nicht anwesend - auch die Theatermachenden bekommt sie nur schwer zu fassen.

20.00 Uhr
Nachrichten

20.05 Uhr
Das Feature

Ostdeutsche Leben Liebe in Zeiten der Schichtarbeit Von Marcel Raabe und Manuel Waltz Regie: Matthias Kapohl Produktion: Deutschlandfunk 2019 Die Entrümpelung eines lange leer stehenden Hauses in einem früheren Leipziger Arbeiterviertel fördert ein unscheinbares Notizheftchen zutage. Es ist randvoll gekritzelt mit Liebesschwüren, Kochrezepten und vergeblichen Verabredungsversuchen. Wer hat das geschrieben und warum? Etwa ein Jahr lang, 1988/89, versucht ein junges Paar - werdende Eltern - über das Heft nicht nur Kontakt zu halten, sondern im asynchronen Takt der Schichtarbeit eine Beziehung zu führen. Oft finden die Liebenden einander nur schlafend vor. Bald danach rauscht die Geschichte über den Stadtteil hinweg: Mauerfall, Kollaps der Industrie, Wegzug der Arbeiter, kurz ein bisschen Anarchie auf den Trümmern der DDR. 30 Jahre später gilt der Leipziger Westen immer noch als Paradies für Lebenskünstler, obwohl auch hier die Mieten in die Höhe schießen. Während sich die Autoren fragen, wie sie mit dem Notizheft umgehen sollen - ob eine Veröffentlichung ein unzulässig intimer Einblick in das Privatleben zweier Unbekannter oder ein Zeitdokument ist, - kommt ihnen ein Zufall zu Hilfe: Der erwachsene Sohn des Paares taucht auf, und damit auch seine Mutter. Liebe in Zeiten der Schichtarbeit

21.00 Uhr
Nachrichten

21.05 Uhr
On Stage

Zuhause aufgenommen Maldito (NOR) Am Mikrofon: Tim Schauen Maldito ist eine charismatische, gut harmonierende Band aus Norwegen, die schweren Blues und Rock zu einem heißglühenden Konglomerat verarbeitet - einem "verflucht" guten, denn das spanische Wort "maldito" bedeutet eben das. Das Quartett aus Trondheim bringt seine Energie in furiosen Live-Shows auf die Bühne, doch auch in Norwegen macht die Covid-Pandemie Konzerte größtenteils unmöglich. Auch deshalb hat Maldito eine Session für "Zuhause aufgenommen" aufgenommen, darunter auch ihre im Februar 2021 erschienene Single "To The Ground".

22.00 Uhr
Nachrichten

22.05 Uhr
Spielraum

Soul City - Neues aus der Black Music-Szene Am Mikrofon: Jan Tengeler

22.50 Uhr
Sport aktuell

23.00 Uhr
Nachrichten

23.10 Uhr
Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23.53 Uhr
Presseschau

23.57 Uhr
National- und Europahymne

00.00 Uhr
Nachrichten

00.05 Uhr
Blue Crime

"Es geschah am ... Der Jahrhundertpostraub" (4+5/8) Von Beatrice Gmünder und Andrea Pfalzgraf Recherche und Regie: die Autorinnen Produktion: SRF 2020 Länge: ca. 54' (Teil 6+7 am 19.6.2021) Zeit: September 1997. Ort: die Fraumünsterpost mitten in Zürich. In nur vier Minuten stehlen fünf junge Räuber 53 Millionen Franken. Ein Raub, der weltweit für Schlagzeilen sorgt und in die Schweizer Kriminalgeschichte eingeht. Die Podcast-Serie "Es geschah am ... Der Jahrhundertpostraub" erzählt alles über die Planung, die Ermittlungen, über das Leben der Räuber seit ihrem Coup und fragt, wo die restlichen 20 Millionen, die bis heute unauffindbar sind, verblieben sein könnten. Folge 4: Die Post im Kreuzfeuer Der Millionen-Raub in der Fraumünsterpost am 1. September 1997 trifft die Post bis ins Mark. Die Öffentlichkeit schmunzelt über den Raub; die Post und ihr Sicherheitskonzept werden zur Lachnummer, während die Räuber zuerst als Helden gefeiert wurden. Folge 5: Elias A - Der Boss Sie kamen sich vor wie die cleveren Diebe aus "Ocean's Eleven", als sie den größten Postraub des Jahrhunderts planten und innerhalb von vier Minuten durchzogen - um dann doch alles zu vermasseln. Der "Boss" der Bande, Elias A, war damals 22 Jahre alt. 24 Jahre später sitzt er in einem Gefängnis in Damaskus. Andrea Pfalzgraf hat über Facebook Kontakt zu ihm aufgenommen.

01.00 Uhr
Nachrichten

01.05 Uhr
Deutschlandfunk Radionacht

Rock Neues aus Pop, Rock, Indie Am Mikrofon: Thomas Elbern

02.00 Uhr
Nachrichten

02.05 Uhr
Sternzeit

03.00 Uhr
Nachrichten

03.55 Uhr
Kalenderblatt

04.00 Uhr
Nachrichten