Konzerte im Radio

Konzerte

Dienstag 13:05 Uhr SWR2

SWR2 Mittagskonzert

"Behind Bach" - Das Freiburger Barockorchester Jean Rondeau (Cembalo) Karl Kaiser (Flöte) Josep Domènech (Oboe) Stefan Mühleisen (Cello) Beatrix Hülsemann (Violine) Violine und Leitung: Gottfried von der Goltz Johann Sebastian Bach: Sinfonia aus "Falsche Welt, dir trau ich nicht!" BWV 52 Cembalokonzert d-Moll BWV 1052 Tommaso Albinoni: Triosonate op. 1 Nr. 12 B-Dur Alessandro Marcello: Oboenkonzert d-Moll Johann Sebastian Bach: Sinfonia aus "Ich liebe den Höchsten" BWV 174 Antonio Vivaldi: Konzert für 2 Violinen und Cello solo op. 3 Nr. 11 d-Moll RV 565 Johann Sebastian Bach: Tripelkonzert a-Moll BWV 1044 (Konzert vom 1. März 2022 im Konzerthaus Freiburg) Johannes Brahms: 16 Walzer für Klavier zu 4 Händen op. 39, Bearbeitung Bläserensemble Wolfgang Meyer Leitung: Wolfgang Meyer

Dienstag 18:05 Uhr BR-Klassik

Schwetzinger Festspiele

SWR Symphonieorchester Leitung: Reinhard Goebel Solisten: Anne Angerer, Oboe; Eckart Hübner, Fagott; Mila Georgieva, Violine; Frank-Michael Guthmann, Violoncello Jean-Philippe Rameau: "Dardanus", Suite; Johann Christian Bach: "Amadis de Gaule", Ouvertüre und Suite; Joseph Haydn: Sinfonia concertante B-Dur, Hob. I/105; Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie D-Dur, KV 297 - "Pariser" Aufnahme vom 21. Mai 2022 anschließend um ca. 19.35 Uhr: Anton Reicha: Quintett d-Moll, op. 88, Nr. 4 (Albert-Schweitzer-Quintett)

Dienstag 20:00 Uhr rbb Kultur

rbbKultur Radiokonzert

Robin Ticciati dirigiert das Deutsche SymphonieOrchester Berlin Konzertaufnahme vom 07.03.2021 in der Berliner Philharmonie Edward Elgar: Variationen über ein eigenes Thema, op. 36 "EnigmaVariationen" Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 96 DDur, Hob. I:96 Ludwig van Beethoven: Septett EsDur, op. 20 Scharoun Ensemble Berlin Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichersinfonie Nr. 9 cMoll Amsterdam Sinfonietta Leitung: Lev Markiz Théodore Lalliet: Terzetto für Oboe, Fagott und Klavier, op. 22 Trio Cremeloque

Dienstag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Live-Konzerte aus Konzertsälen in Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt mit renommierten Interpreten der klassischen Musik. 2022

Dienstag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

402. Wartburgkonzert Palas der Wartburg, Eisenach Aufzeichnung vom 04.06.2022 Johann Sebastian Bach Konzert für Violine, Streicher und Basso continuo g-Moll BWV 1056, bearbeitet für Mandoline und Streicher Antonio Vivaldi Konzert für zwei Mandolinen, Streicher und Basso continuo G-Dur RV 532, bearbeitet für Violine, Mandoline und Streicher Johann Sebastian Bach Konzert für Violine, Streicher und Basso continuo a-Moll BWV 1041, bearbeitet für Mandoline und Streicher sowie Werke von David Bruce, Sulkhan Tsindzadze und Gil Aldema Alexej Barchevitch, Violine Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach Mandoline und Leitung: Avi Avital

Dienstag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Ulrike Froleyks WDR 3 Kammerkonzert in NRW Christoph Prégardien singt Beethoven und Schubert Christoph Prégardien und seine Begleiter in Klaviertriobesetzung begeistern in der Stadthalle Kleve mit Klaviertrios sowie stimmungsvollen Liedern und Liedbearbeitungen von Beethoven und Schubert. Ein Liederabend der Extraklasse: Christoph Prégardien bringt mit seiner ausgeprägten Hinwendung zum Liedgesang unbekannte Seiten Beethovenscher Kompositionskunst auf die Bühne. Der Bonner Meister schuf beeindruckende 179 Arrangements schottischer, walisischer und irischer Lieder in den Jahren von 1809 bis 1820. Sie bilden einen durchaus umfangreichen Teil seines Oeuvres, schaffen es aber selten auf die Konzertbühnen. Dabei stellte der Maestro bei diesen Auftragsarbeiten einen hohen Anspruch an die Musiker - sehr zum Leidwesen des Herausgebers, der um eine Bearbeitung der Liedsätze bat, um sie besser vermarkten zu können. Beethoven kommentierte trocken: "Ich bedaure, dass Sie hier verlieren, jedoch kann man mich kaum für schuldig befinden, wäre es doch Ihre Aufgabe gewesen, mich mit dem Geschmack Ihres Landes und dem bescheidenen Vermögen Ihrer Musiker vertraut zu machen." Franz Schuberts Lieder dagegen erfreuen sich traditionell ebenso großer Beliebtheit wie Bekanntheit. Kammersänger werden an ihren Interpretationen gemessen, Klavierbegleiter an ihrer Fähigkeit, mit den Vokalsolisten zu verschmelzen und in Dialog zu treten. Neu dagegen ist die Bearbeitung der Lieder für Klaviertrio, das hier erwartungsgemäß hochkarätig mit einem ausgemachten Liedspezialisten in Symbiose tritt. Franz Schubert: Sonate a-Moll, D 385 für Violine und Klavier Ludwig van Beethoven: Sunset op. 108,2 / Since Greybeards WoO 153,4 / Come Draw We Round WoO 152,8 / Again, My Lyre, op. 108,24 / Sally in Our Alley, op. 108,25 / Klaviertrio B-Dur, op. 11 "Gassenhauer" / Sonate C-Dur für Violoncello und Klavier, op. 102/1 Franz Schubert: Ausgewählte Lieder in der Bearbeitung für Klaviertrio von Wolfgang Renz Der Musensohn F-Dur, D 764 / Im Frühling G-Dur, D 882 / Erlkönig g-Moll, D 328 / Wanderers Nachtlied B-Dur, D 768 / Fischerweise D-Dur, D 881 / Ständchen c-Moll, D 957/4 / Die Mutter Erde a-Moll, D 788 / Nacht und Träume H-Dur, D 827 Christoph Prégardien, Tenor; Franziska Hölscher, Violine; Jens Peter Maintz, Violoncello; Daniel Heide, Klavier Aufnahme aus der Stadthalle Kleve

Dienstag 20:05 Uhr BR-Klassik

Musikfest Eichstätt

Heinrich Schütz: "Dafne" Musica Fiata La Capella Ducale Zink und Leitung: Roland Wilson Aufnahme vom 8. Mai 2022 395 Jahren nach ihrer Uraufführung konnte man sie beim Musikfest Eichstätt endlich wieder hören: Heinrich Schütz" Oper Dafne. Das heißt - was die Originalklang-Ensembles "Musica Fiata" und "La Capella Ducale" sangen und spielten, war sicher nicht das, was die Hochzeitsgesellschaft im Jahr 1627 sah, als Sophie Eleonore, die älteste Tochter des Kurfürsten Johann Georg I., mit dem Darmstädter Landgrafen Georg II. verheiratet wurde. Das Eichstätter Publikum sah eine Rekonstruktion der Oper, für die Roland Wilson verantwortlich zeichnet. Die Liste der verschollenen Werke von Heinrich Schütz ist leider lang; und darauf findet sich eben auch die vermutlich erste deutschsprachige Oper: Dafne. Roland Wilson ist ein wahrer Experte für die Musik von Heinrich Schütz, dem bedeutendsten Komponisten des deutschen Frühbarocks, und Wilson vergleicht diese knifflige Aufgabe, passende Musik zum (glücklicherweise) erhaltenen Libretto von Martin Opitz zu finden, gern mit einem Sudoku, bei dem nicht eine einzige Zahl vorgegeben ist. Mit dieser Rekonstruktion der "Dafne" können wir eine ganz neue Seite an Heinrich Schütz entdecken: war er bislang hauptsächlich als Komponist von geistlichen Werken auf höchstem Niveau bekannt, so lässt sich Schütz nun auch als Schöpfer einer sehr kurzweiligen und unterhaltsamen Oper wahrnehmen.

Dienstag 20:05 Uhr SWR2

SWR2 Jazz Session

SWR2 Jazz College - Mit dem Paul Walke Trio, "Kruhm" und dem Lisa Wilhelm Quartett Von Julia Neupert Nach der Premiere im Herbst - jetzt die zweite Ausgabe des SWR2 Jazz College aus Mainz! Dort präsentierten sich Ende Mai im Roten Saal der Musikhochschule an einem Konzertabend drei Nachwuchsbands aus den Jazzinstituten in Mannheim, Stuttgart und Mainz. In dieser Jazz Session senden wir Ausschnitte von dem kleinen Minifestival. Konzert am 31.05.2022 im Roten Saal der Hochschule für Musik Mainz Lisa Wilhelm: But they don"t know yet The guardian of the infinite abyss Lisa Wilhelm Quartett: Lukas Wögler, Tenorsaxofon Moritz Langmaier, Piano Franz Blumenthal, Bass Lisa Wilhelm, Schlagzeug Gilles Grethen: Forgetful Kruhm: Gilles Grethen, Gitarre Antoine Spranger, Piano Mario Angelov, Bass Michel Meis, Schlagzeug Antoine Spranger: Origin Kruhm: siehe Titel 3 Paul Walke: Achtzehn Does he know Paul Walke Trio: Paul Walke, Gitarre Niklas Schumacher, Bass Malte Wiest, Schlagzeug

Dienstag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Jazz Live

Einatmen und Loslassen Das Lisbeth Quartett Charlotte Greve, Altsaxofon Manuel Schmiedel, Piano Marc Muellbauer, Bass Moritz Baumgärtner, Schlagzeug Aufnahme vom 6.4.2022 aus dem Kölner Loft Am Mikrofon: Thomas Loewner Das Lisbeth Quartett ist seit 2009 eine Konstante der deutschen Jazzszene - obwohl die Bandleaderin, Saxofonistin Charlotte Greve, schon lange in New York lebt. Regelmäßig erarbeitet die Gruppe in Berlin neues Repertoire und geht damit auf Tour. Beim Konzert im Loft stellt sie erstmals das Programm der aktuellen Platte "Release" vor. Die Musik dokumentiert einen Schritt ins Offene: Machte Charlotte Greve als Komponistin ihren Mitspielern anfangs noch Vorgaben, die bis in kleinste Details ausgearbeitet waren, verzichtet sie inzwischen häufig auf fest ausgeschriebene Parts. Das Ergebnis: eine atmosphärische Musik voll weit gespannter Bögen, die von Energie und Loslassen erzählt.

Dienstag 22:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Dienstag 22:33 Uhr NDR kultur

Play Jazz!

Die NDR Kultur Radio Stage bei der JazzBaltica 2022 Im Play Jazz! - Konzert werden Liveaufnahmen des NDR aus dem Rolf-Liebermann-Studio, aus Clubs und von Festivals im Sendegebiet gesendet. Mitschnitte von JazzBaltica, Elbjazz, Eldenaer Jazz Evenings, See More Jazz oder der Jazzwoche Hannover zeigen die Vielfalt der Festivallandschaft im Norden. Neben aktuellen Aufnahmen ist Dienstagabend auch der Platz für Konzertschätze aus den Archiven des NDR. Play Jazz!

Montag Mittwoch

Lautsprecher Teufel GmbH