Radioprogramm

Bremen Zwei

Jetzt läuft

Die Nacht

06.00 Uhr
Der Morgen

Der neugierige und inspirierende Start in den Tag. Informationen und Hintergründe aus Politik, Kultur und Gesellschaft.

10.00 Uhr
Der Vormittag

Neue Musik, neue Künstler, neue Bücher. Dazu aktuelle Informationen aus der Region, Deutschland und der Welt. Alles, was man wissen sollte.

13.00 Uhr
Der Tag

Aktuelle Entwicklungen aus Bremen, Bremerhaven und der Region. Wir blicken auf Bühnen, in Konzertsäle und in Museen. Und wir werfen einen täglichen Blick in unseren historischen Kalender.

16.00 Uhr
Der Nachmittag

Alles, was am Tag wichtig war. Wir ordnen Ereignisse und Entwicklungen aus der Nachrichten-Welt ein. Regional, national und international. Dazu unsere Rubriken rund um Netzwelt, Philosophie, Pop-Kultur und Mode.

18.00 Uhr
Gesprächszeit: Martina Ernst

Martina Ernst sprudelt förmlich über. Sie sprüht nur so vor Energie, Abenteuerlust und Offenheit für das Leben. Sie ist Autorin, schreibt Kurzgeschichten für Anthologien, Essays und Rezensionen und arbeitet gerade an ihrem ersten Roman - einer Abenteuergeschichte auf den Seychellen. Das ist ihr Roman-Debüt und damit möchte die 52-Jährige als Autorin richtig durchstarten. Die Seychellen sind seit einigen Jahren der Herzensort von Martina Ernst. Immer wieder versucht sie sich Geld für mehrwöchige Aufenthalte auf dem Inselarchipel im Indischen Ozean zusammenzusparen. Sie kann sich auch sehr gut vorstellen, dort länger zu wohnen - in einem Haus mit Hühnern und Geckos im Garten. Wenn nur das liebe Geld nicht wäre. Ihren Lebensunterhalt verdient die Bremerin mit dem Schreiben, mit Fotografie-Jobs für Zeitungen und diversen Minijobs. Jahrelang das Gleiche zu machen - Alltagstrott - liegt Martina Ernst überhaupt nicht. Sie ist Lebenskünstlerin, ihre Abenteuerlust ist groß: "Jeder Tag ist eine Chance!" - das ist ihr Lebensmotto.

19.00 Uhr
Sounds

Die handverlesene Musikauswahl am Abend. Unsere Entdeckungen aus Pop, Indie-Pop, Singer/Songwriter und Americana.

20.00 Uhr
ARD-Radiofestival: Konzert: Julian Steckel und Alexej Gerassimez

Zwei der erfolgreichsten Preisträger des ARD-Musikwettbewerbs sind der Cellist Julian Steckel und der Schlagzeuger Alexej Gerassimez. Bei sich zu Hause spielen sie ganz bewusst Musik, die nicht für die große Bühne geschaffen wurde: Eine Solosonate von Bach, melancholischen Blues, ungarische Breitseiten und ein Stück auf einer Plastikflasche.

22.30 Uhr
ARD-Radiofestival: Gespräch mit David Erler

David Erler macht Sakralmusik und singt in einer für Männer eher unüblichen Stimmlage: dem Altus oder Countertenor. In der Pandemie erhob der Sänger auch politisch seine Stimme und brachte eine Online-Petition für arbeitslos gewordene Künstlerinnen und Künstler auf den Weg. Im Gespräch berichtet Erler, wie er praktisch ohne Konzertauftritte über die Runden kommt.

23.00 Uhr
ARD-Radiofestival: Lesung: Ein Spalt Luft von Mischa Mangel

In "Ein Spalt Luft" erzählt Mischa Mangel einfühlsam vom Leben eines jungen Mannes, der seine eigene Geschichte sowie die seiner Familie umkreist. Dabei montiert er verschiedene Stimmen: die bürokratische Sprache psychologischer Gutachten und Studien, Märchen, Träume, psychotische Tiraden, erzählerische und poetische Sequenzen - eine kunstvolle Collage, ein vielstimmiges literarisches Debüt.

23.30 Uhr
ARD-Radiofestival: Jazz: Airto: Magier an 120 Instrumenten

Ob Weather Report, Return to Forever, Herbie Hancock oder Joni Mitchell - die Liste von Airtos Arbeitgebern liest sich wie ein "Who's Who" progressiver Musik und seine "Misa Espiritual" gehört zu den ambitioniertesten Orchesterwerken, die je ein Perkussionist hervorgebracht hat.

00.00 Uhr
Die Nacht

Singer/Songwriter, sanfter Jazz und eleganter Pop für alle, die die Nacht zum Tag machen. Mit der Morgenandacht um 5:50 Uhr.