Webradio und Livestream

Spezialtipp

ARD Radiofestival 2022

Bild: HR/Ari Magg

Donnerstag, 20:00 Uhr HR2

Rheingau Musik Festival

ARD Radiofestival 2022

Ravel, Grieg und Rachmaninow, aus dem Kurhaus Wiesbaden, Bergen Philharmonic Orchestra, Leitung: Edward Gardner, Klavier: Vikingur Olafson. Bild: Vikingur Olafsson.

Tagestipp

Heute, 18:05 Uhr BR-Heimat

BR Heimat - Fränkisch vor 7

Keine Panik! So lebt sich"s mit Wespen und Hornissen mit Simone Schülein Musikzusammenstellung: Maria Bauer Es schwirrt, brummt und braust in unseren Gärten. Viele Insekten sind jetzt im August unterwegs. Aber manchmal kann das ganz schön nervig sein, nämlich dann, wenn Wespen oder Hornissen um unser Abendessen schwirren, sich aufs Wurstbrot setzen oder munter vom Bier im Krug naschen. Und wenn sie zustechen, spürt man das ordentlich. Aber grundsätzlich haben Wespen und Hornissen trotzdem einen viel zu schlechten Ruf. Warum das so ist, wo die vielen Irrtümer liegen und wofür Wespen oder Hornissen nützlich sind, darüber spricht Simone Schülein in dieser Stunde Fränkisch vor sieben! *** Volksmusik und Volkskultur aus Franken. Hier begegnen sich Musikanten und Volksmusikfreunde, hier werden Musikgruppen und Kulturbühnen vorgestellt, hier erzählen wir spannende Geschichten und berichten über aktuelle Themen rund um Brauch und Tradition in Franken, und ganz nebenbei hören Sie hier auch Ihren Musikwunsch.

Konzerttipp

Heute, 20:04 Uhr BR-Klassik

ARD Radiofestival 2022. Konzert / Oper

Rheingau Musik Festival / Weilburger Schlosskonzerte Rheingau Musik Festival Bergen Philharmonic Orchestra Leitung: Edward Gardner Solist: Víkingur Ólafsson, Klavier Maurice Ravel: "La Valse"; Edvard Grieg: Klavierkonzert a-Moll, op. 16; Sergej Rachmaninow: Sinfonische Tänze, op. 45 Live - zeitversetzte Übertragung aus Wiesbaden, Kurhaus *** Weilburger Schlosskonzerte Konstantin Krimmel, Bariton; Marcelo Amaral, Klavier Lieder und Balladen von Hugo Wolf, Franz Schubert und Carl Loewe Aufnahme vom 3. Juli 2022, Weilburg, Oberen Orangerie Mit kristallklaren Bach-Einspielungen wurde der Isländer Víkingur Ólafsson berühmt. Längst hat er bewiesen, wie einzigartig und anrührend er auch Musik anderer Epochen interpretiert. Beim Rheingau Musik Festival ist Víkingur Solist im Klavierkonzert von Edvard Grieg - aus dessen Heimatland Norwegen kommt auch das Orchester des Abends. Neben Grieg steht Musik von Ravel und Rachmaninow auf dem Programm. Im zweiten Teil des Abends folgt eine Liedermatinee aus dem Weilburger Schloss, auf einem Felsen hoch über der Lahn gelegen, mit dem jungen, hochdekorierten Bariton Konstantin Krimmel.

Hörspieltipp

Heute, 22:00 Uhr Radio Blau

Ding Dong

Mit einem unschuldigen ding dong beginnt sie jedesmal, Bert Jugglers Reise in eine wundersame Welt der Wahrnehmung. Er mischt zeitgenössische elektronische Musik und Klassiker verschiedenster Epochen mit selbst gemachten Tönen und Geräuschen und serviert dazu Anekdoten, Kurzgeschichten und Hörspiele. Ein etwas anderes Hören stellt sich ein und ermöglicht es uns, die Wahrnehmung die Vielfalt und Schönheit von Musik neu zu erleben.

Featuretipp

Heute, 15:05 Uhr Bayern 2

radioWissen am Nachmittag

Tipping Points in der Klimakrise Es gibt kein zurück Klimawandel Der Konfliktanheizer Das Kalenderblatt 18.8.1587 Virginia Dare, erstes englisches Kind auf amerikanischem Boden Von Xaver Frühbeis . Tipping Points in der Klimakrise - es gibt kein zurück Autorin: Roana Brogsitter / Regie: Kirsten Böttcher Sie gelten als eine der großen Gefahren der Klimaerwärmung - die sogenannten Kippelemente. Gemeint sind Teile im Klimasystem, die sensibel auf eine Erhöhung der globalen Durchschnittstemperatur reagieren und an einem bestimmten Punkt irreversibel kippen - ganz so wie ein Kanu, dessen Fahrer sich zu stark auf eine Seite gelehnt hat. Zu den Kippelementen zählen das Arktische Meereis, das Grönländische, West- und Ostantarktische Eisschild, die Atlantische Meridionale Umwälzbewegung, die Waldgürtel im hohen Norden und im Amazonasgebiet, die Korallenriffe und einige mehr. Wenn sie unwiderruflich verloren gingen, hätte das dramatische Konsequenzen für die Erde, ihr Klima, die Menschen, die Biodiversität. Doch ab wie viel Grad Temperaturerhöhung könnte es soweit sein? Sind vielleicht sogar schon einzelne Elemente gekippt und unwiderruflich verloren? Die Forschung tappt bei der Beantwortung vieler Fragen noch im Dunklen. Und wie lange wird es dauern, bis die einzelnen Elemente nach ihrem Kippen in einen neuen Zustand übergehen? Denn - auch wenn der Kanufahrer abrupt ins Wasser fällt - bei den Klimaelementen können sich diese Prozesse über Jahrzehnte bis Jahrhunderte hinziehen. Denkbar sind auch Interaktionen zwischen ihnen wie bei einem Dominospiel. Fällt ein Stein, können sich auch die anderen nicht halten. Eine fatale Kettenreaktion. Klimawandel - der Konfliktanheizer Autorin: Bettina Rühl / Regie: Martin Trauner In vielen afrikanischen Ländern nehmen vermeintlich ethnische Konflikte zu. Das gilt zum Beispiel für das westafrikanische Mali. Seit 2015 machen blutige Zusammenstöße vor allem zwischen Bauern vom Volk der Dogon und Hirten vom Volk der Fulani auch international Schlagzeilen. Dabei haben die beiden Volksgruppen seit Jahrhunderten friedlich zusammen gelebt. Auch Bauern, Hirten und Fischer anderer afrikanischer Ethnien haben früher den empfindlichen Lebensraum in den trockenen und halbtrockenen Regionen aufeinander abgestimmt genutzt. Nun werden durch Dürre und Klimawandel die fruchtbaren Flächen noch knapper, während wegen des starken Bevölkerungswachstums mehr Äcker und Weideflächen gebraucht werden. Da der Staat vielerorts versagt und die Justiz korrupt ist, haben die Volksgruppen kaum eine Möglichkeit, ihre Konflikte friedlich zu lösen. Erstsendung: 20. März 2020 Moderation: Yvonne Maier Redaktion: Matthias Eggert

Podcast

NDR Info

In Hamburg beginnt heute das neue Schuljahr

Mehr als 260.000 Schülerinnen und Schüler müssen untergebracht werden - 6.000 mehr als im vergangenen Jahr. Deshalb wird auch kräftig gebaut.

Hören

Hörspiel-Download

NDR

Der Doppelgänger

Kult-Krimi von und mit Friedrich Dürrenmatt. Ein mörderisch-theologisches Gleichnis: Pedro soll für einen Mord sühnen, den er nicht begangen hat. Doch der wahre Mörder steht ihm gegenüber, als wäre er sein Spiegelbild: ein Doppelgänger. Ein Hörspielautor erzählt einem Hörspielregisseur im Aufnahmestudio eine Geschichte, die dieser direkt umsetzt: Es ist die Geschichte von Pedro, der für einen Mord zum Tode verurteilt wird, den in Wirklichkeit sein Doppelgänger Diego verübt hat. Zwar beteuert der Todeskandidat seine Unschuld, aber schließlich wird er dazu gezwungen, den Mord nachzuholen. Das Opfer: Diegos Frau Inez. Doch wir sind immer noch in einem Hörspielstudio: Wieder und wieder unterbrechen Autor (der Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt selbst) und Regisseur (der Regisseur des Stücks, Gustav Burmester) das Spiel, um einzugreifen und den Fortgang der Handlung festzulegen. "Der Doppelgänger" ist das erste Hörspiel, das Dürrenmatt gesc

Hören