Webradio und Livestream

Spezialtipp

Sacrum Facere

Bild: SWR/Jazzfest Berlin/Roland Owsnitzki

Donnerstag, 23:03 Uhr SWR2

SWR2 Jazz Session

Sacrum Facere

Maria Faust beim Jazzfest Berlin 2021. Maria Faust's Sacrum Facere - Maria Faust (Altsaxofon)

Tagestipp

Heute, 21:00 Uhr HR2

Krimi-Hörspiel | "Polar" von Albert Ostermeier

Lyrische Hommage an den französischen Kriminalfilm Es gibt Augenblicke, Gesten, die zielen auf Ewigkeit. In ihnen kristallisiert sich Essentielles. Ihre bevorzugte Bühne ist das Kino. Und zuweilen leben von diesen Stilisierungen ganze Filme.

Konzerttipp

Heute, 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Susanne Herzog ACHT BRÜCKEN 2022 - Finalistenkonzert Kompositionswettbewerb Zwei Konzerte vom Festival Acht Brücken: das Preisträgerkonzert des Kompositionswettbewerbs und eine Uraufführung von Marcus Schmickler. Werke für zwei Tasteninstrumente und Elektronik: das war die Aufgabe bei der zehnten Ausgabe des internationalen Kompositionswettbewerbs des Festivals Acht Brücken. Drei der Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben es ins Finale geschafft: Ihre Werke werden uraufgeführt von dem Kölner Klavierprofessor Paulo Álvares, der kanadischen Pianistin Claudia Chan und dem Klangregisseur Simon Spillner. Anschließend vergibt die Jury unter dem Vorsitz von Louwrens Langevoort die Preise. Im zweiten Konzert befasst sich der Kölner Komponist Marcus Schmickler passend zum diesjährigen Motto von Acht Brücken "Musik Amnesie Gedächtnis" mit dem fantastischen Weltbild von Daniel Paul Schreber. Bei seiner musikalischen Umsetzung von dessen Schrift "Denkwürdigkeiten eines Nervenkranken" wagt Schmickler eine kompositorische Expedition zwischen Wahn und Wirklichkeit. Hao Ma: Three Landscape Sketches für Klavier zu 4 Händen und Elektronik, Uraufführung Paul Müller Reyes: Fields of Resonances für 2 Klaviere, Tape und Elektronik, Uraufführung Marc L. Vogler: I Packed My Bag für Klavier, Cembalo und 2 Loop-Stationen als "Musikalisches Gedächtnis", Uraufführung Dariya Maminova: Melchior für 2 Spieler mit Synthesizern und Stimmsamples Paulo Álvares und Claudia Chan, Klavier; Simon Spillner, Klangregie Marcus Schmickler: Schreber Songs, Kammermusik mit szenischen Elementen und Live-Elektronik, Uraufführung Daniel Gloger, klavierspielender Countertenor; Kölner Vokalsolisten; Ensemble Ruhr; Marcus Schmickler, Live-Elektronik; Leitung: Susanne Blumenthal Aufnahmen aus dem Alten Pfandhaus, Köln, und dem Kölner Funkhaus

Hörspieltipp

Heute, 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Hörspiel

Ich Mensch zu fliegen such Gustav Mesmer, der Ikarus vom Lautertal Von Andreas Ammer, Micha Acher, Markus Acher, Cico Beck Mit: Gustav Mesmer, Anna McCarthy, Philipp Moog, Hias Schaschko Komposition: Andreas Ammer, Micha Acher, Markus Acher, Cico Beck Ton: Nico Sierig Produktion: BR 2021 Länge: 44"20 Der Art-Brut-Künstler Gustav Mesmer (1903-1994) träumte sein Leben lang vom Fliegen. Als Dauerpatient in der Psychiatrie entwarf er poetische Flugfahrräder und Musik-Maschinen. Seine Maschinen tragen Namen wie "Techadler", "Sternschraub" oder "Lufthäng": Gustav Mesmer (1903 -1994) gilt heute als wichtiger Vertreter der Art Brut. Aus armen Verhältnissen stammend, ohne Schulbildung, blieb ihm in den Kriegswirren nur der Weg in ein Kloster. Als er einen Gottesdienst stört, kommt er in eine Heilanstalt. Diagnose: Schizophrenie. Er wird Jahrzehnte in der Psychiatrie verbringen. Notiz in seiner Krankenakte: "Hat eine Flugmaschine erfunden, gibt entsprechende Zeichnungen ab". 1964 wird Mesmer entlassen. Die Autoren komponieren und musizieren mit Mesmers Instrumenten und erzählen sein Leben zwischen Erfindergeist, Heilanstalt und Flugsehnsucht. Andreas Ammer, geboren 1960, Autor, Filme- und Hörspielmacher. Er wurde zweimal mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnet, 1995 für "Apocalypse Live" (BR 1994) und 2001 für "Crashing Aeroplanes" (EBU/WDR/DLR Berlin 2001). 2019 Günter-Eich-Preis, zusammen mit FM Einheit. Micha Acher, geboren 1971, Komponist, Musiker, Gründungsmitglied der Band The Notwist. 2011 Förderpreis Musik der Landeshauptstadt München. Markus Acher, geboren 1967, Musiker, Sänger, Texter und Komponist. Gründungsmitglied der Band The Notwist. Als Solokünstler arbeitet er unter dem Namen "Rayon". Cico Beck, geboren 1984, Musiker, Komponist. Schreibt für Film und Hörspiel. Bekannt für sein Bandprojekt Joasihno, außerdem seit 2015 Mitglied bei The Notwist. Das Hörspiel entstand in Zusammenarbeit mit der Gustav Mesmer Stiftung. Musikalische Hörspiel-Doku Ich Mensch zu fliegen such

Featuretipp

Heute, 22:00 Uhr MDR KULTUR

Die bürgerliche DDR

Von Friedrich Dieckmann (Wiederholung) Bürgerliche DDR - wie kann das sein? Hatte die SED Erich Honeckers das Land per Verfassung nicht als "sozialistischen Staat der Arbeiter und Bauern" bestimmt? Erst in Artikel 2 kamen "die Angehörigen der Intelligenz" und "die andern Schichten des Volkes" vor. Aber wenn Bürgertum in der DDR auch keine wirtschaftlich und politisch relevante Schicht sein konnte - ohne bürgerliche Ärzte, Wissenschaftler, Künstler, Gewerbetreibende hätte das Land überhaupt nicht existieren können. Der bürgerliche Einfluss ging von dem im Land verbliebenen Kulturbürgertum aus, das starken Rückhalt an den christlichen Kirchen, schwächeren an drei eingefrorenen bürgerlichen Parteien hatte, und verband sich mit dem Wirken jener Schicht, die "sozialistische Intelligenz" hieß und im Lauf der Zeit zunehmend bürgerliche Bedürfnisse entwickelte: nach Eigenverantwortung, Mitbestimmung, Befreiung aus den Zwängen einer quasifeudalen Hierarchie. Alles dies floss 1989 in einer Volkserhebung zusammen, deren Forderungen die einer klassischen bürgerlichen Revolution waren: Meinungs-, Versammlungs- und Vereinigungsfreiheit; sie brachten dank günstiger weltpolitischer Umstände die absolute Monarchie des proletarischen Ständestaats binnen kurzem zum Einsturz. Im Gespräch mit Beteiligten ergründet das Feature von Friedrich Dieckmann Hintergründe und Bedingungen dieser "bürgerlichen DDR", die 1989/90 für wenige Monate die Geschicke des Landes in ihre Hände nahm. Friedrich Dieckmann, geboren 1937 in Landsberg an der Warthe, wuchs in Dresden und in Birkenwerder bei Berlin auf. Er studierte Germanistik, Philosophie und Physik an der Universität in Leipzig und lebt seit 1963 als freier Schriftsteller in Berlin. Er ist seit 1972 Mitglied des PEN und wurde für seine Arbeiten mit zahlreichen Preisen prämiert. Regie: Katrin Wenzel Produktion: MDR 2014 Mitwirkende: Friedrich Dieckmann Sigrun Fischer (57 Min.)

Podcast

NDR Info

Nachrichten

Die aktuellen Meldungen aus der NDR Info Nachrichtenredaktion.

Hören

Hörspiel-Download

Audible

Jane Over - Superheldin wider Willen

Zweimal hat sich Janine schon in den Arm gezwickt, aber es ist kein Traum. Sie sitzt tatsächlich in einem Kirschbaum - nachdem sie auf äußerst spektakuläre Weise durch ihr Kinderzimmerfenster flog. Während sie noch nach einer logischen Erklärung sucht, gerät ihr pummeliger und ultra-nerviger Nachbar Willi ins Schwärmen. Er hat alles beobachtet. Die Sache ist klar: Janine hat Superkräfte! Und da hat er völlig Recht: über Nacht wurde aus der schweigsamen Leseratte Janine Otto die furchtlose Superheldin Jane Over. Plötzlich kann sie Wände hochgehen, Brillengläser explodieren lassen und so logisch argumentieren, dass einem schwindelig wird. Ihre absolute Geheimwaffe aber ist der ultrafiese Blick. Begeistert ernennt Willi sich selbst zu ihrem Partner Doubleyou, was Janine anfangs ziemlich peinlich findet. Als dann aber die hinterhältige Schurkin Dramara Overact überall ihr böses Spiel treibt, ist Jane Over nun doch froh, Doubleyou an ihrer Seite zu haben...

Hören