Konzerte im Radio

Konzerte

Sonntag 00:03 Uhr Bayern 2

Bayern 2 Radiojazznacht

Klassiker, neue Alben und Live-Musik Mit Ulrich Habersetzer

Sonntag 02:07 Uhr Deutschlandfunk

Klassik live

Aram Chatschaturjan Gajaneh. Suite aus dem gleichnamigen Ballett. Zusammengestellt von Emmanuel Tjeknavorian Sergej Rachmaninow Rhapsodie über ein Thema von Paganini für Klavier und Orchester, op. 43 Anna Vinnitskaya, Klavier Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin Musikalische Leitung: Emmanuel Tjeknavorian Aufnahme vom 8.6.2023 aus dem Konzerthaus Berlin

Sonntag 08:00 Uhr radio3

Klassik für Kinder

Jubiläum mit Lenny Aufnahme des radio3 Kinderkonzerts vom 24. September 2023 im Großen Sendesaal des rbb Leonard Bernstein: The Bernstein Beat Deutsches Symphonie Orchester Berlin Leitung: Holly Hyun Choe Moderation: Christian Schruff

Sonntag 11:00 Uhr NDR kultur

Das Konzert

Festspiele Mecklenburg-Vorpommern 2024 11:00 - 11:04 Uhr Nachrichten, Wetter

Sonntag 11:04 Uhr SR2 Kulturradio

SR-Konzert

Gastkonzert Wiesbaden Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken Marcello Viotti, Dirigent Frank-Peter Zimmermann, Violine Franz Schubert Ouvertüre C-Dur D 591 (op. post. 170) Johannes Brahms Violinkonzert D-Dur op. 77 Robert Schumann Sinfonie Nr. 4 op. 120 Aufnahme vom 24. August 1994 aus Wiesbaden

Sonntag 12:30 Uhr SWR Kultur

Mittagskonzert

Kammerkonzert des SWR Symphonieorchesters Gesa Jenne-Dönneweg, Larissa Fernandes (Violine) Barbara Weiske (Viola) Anna Mazurek (Violoncello) Katja Poljakova (Klavier) Grazyna Bacewicz: Klavierquintett Nr. 1 Amy Beach: Klavierquintett fis-Moll op. 67 (Konzert vom 1. Juli 2024 im Konzerthaus Freiburg) Grazyna Bacewicz gilt als eine der bedeutendsten polnischen Komponistinnen. Fast zehn Jahre arbeitete sie als Vize-Präsidentin des polnischen Komponistenverbands und wurde durch ihre Kompromisslosigkeit und Vielseitigkeit zum Vorbild für spätere Generationen. Auch ihre ältere US-amerikanische Zeitgenossin Amy Beach setzte sich für die Rechte von Komponistinnen ein und wird in den USA bis heute als Pionierin der Frauenbewegung angesehen. Beide Künstlerinnen haben ihre ganz eigene, unverwechselbare Stimme und treten in diesem Kammerkonzert musikalisch in einen anregenden Dialog miteinander.

Sonntag 13:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Après-midi

Kammerkonzert mit Solisten des BRSO Lydia Teuscher, Sopran; Korbinian Altenberger, Lorenz Chen, Violine; Giovanni Menna, Viola; Samuel Lutzker, Violoncello; Lukas Maria Kuen, Klavier Ludwig van Beethoven: 14 Variationen Es-Dur, op. 44; Hugo Wolf: Lieder nach Mörike und Goethe; Ludwig van Beethoven: "Irische Lieder" aus WoO 152, 153 und 154; Carlo Gesualdo da Venosa: "Moro, lasso, al mio duolo"; Robert Schumann: Sechs Gesänge, op. 107; Klaviertrio d-Moll, op. 63; Ernest Chausson: "Chanson perpétuelle", op. 37 Aufnahme vom 29. Juni 2024 im Max-Joseph-Saal der Münchner Residenz

Sonntag 16:03 Uhr SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

Der Termin für Anspruchsvolle: Radio SRF 2 Kultur entführt Sie in die Konzertsäle der Welt. Dichtungen in Wort und Musik Eine schwedische Legende, feingesponnene Poesie oder ein philosophisches Buch: Allen drei Musikstücken im Konzert des Schwedischen Radio-Sinfonieorchester liegen Texte zugrunde.Und auch wenn diese Texte ganz unterschiedlichen Sphären entstammen, etwas verbindet sie: Sie alle haben Komponisten angeregt, inspiriert von den Worten eine Musik zu komponieren. Eine Musik freilich, die dann die Sphäre der Worte hinter sich lässt und etwas Neues generiert. Etwas, was über eine benennbare Botschaft oder Erzählung hinausweist. Hugo Alfvén: Eine Schärenlegende. Sinfonische Dichtung op. 20 Gustav Mahler: Rückert-Lieder Richard Strauss: Also sprach Zarathustra. Sinfonische Dichtung op. 30 Schwedisches Radio-Sinfonieorchester Daniel Harding, Leitung Christian Gerhaher, Bariton Konzert vom 5. März 2024, Konzerthaus Wien Das Konzert steht bis 30 Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung.

Sonntag 18:00 Uhr Cosmo

COSMO Konzerte

Sonntag 19:00 Uhr HR2

hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: hr-Bigband feat. Phronesis cond. & arr. by Julian Argüelles | Hessischer Rundfunk, hr-Sendesaal, Frankfurt, November 2015

Sonntag 19:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Konzertabend

Das Münchner Rundfunkorchester Wolfgang Amadeus Mozart: "Le nozze di Figaro", Ouvertüre und Arie des Cherubino aus dem 1. und 2. Akt (Sophie Koch, Mezzosopran; Jun Märkl); Michael Haydn: Sinfonie G-Dur (Bruno Weil); Wolfgang Amadeus Mozart: "Don Giovanni", Ouvertüre und Arie des Don Giovanni aus dem 1. Akt (Bo Skovhus, Bariton); Johann Christian Bach: Sinfonie g-Moll, op. 6, Nr. 6 (Bruno Weil); Wolfgang Amadeus Mozart: Rondo C-Dur, KV 373 (Violine und Leitung: Dmitry Sitkovetsky)

Sonntag 20:00 Uhr Bremen Zwei

ARD-Radiofestival: Konzert: Schleswig-Holstein Musikfestival 2024

"Moin Venedig" - mit norddeutschem Understatement begrüßt das Schleswig-Holstein Musikfestival die Stadt, deren Mythos in diesem Jahr das Programm prägt. Gustav Mahlers Fünfte Sinfonie ist auf ewig mit der Lagunenstadt verbunden, seit Luciano Visconti das Adagietto in seinem Film "Tod in Venedig" einsetzte. Den Weg dorthin bereitet der große amerikanische Pianist Emanuel Ax mit Mozarts Klavierkonzert Nr 25.

Sonntag 20:00 Uhr NDR kultur

ARD Radiofestival 2024 - Konzert

Schleswig-Holstein Musik Festival Eröffnungskonzert Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur KV 503 Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 5 cis-Moll Emanuel Ax (Klavier) NDR Elbphilharmonie Orchester Ltg.: Alan Gilbert Aufzeichnung des NDR vom 07.07.2024 in der Musik- und Kongresshalle in Lübeck Andrea Gabrieli: Exsultate iusti Ricercar del XII tuono Adriano Willaert: Christus resurgens Jouissance vous donneray (mit Diminutionen von Girolamo Dalla Casa) Carlo Gesualdo di Venosa: Languisco e moro und Tu m"uccidi, o crudele, bearbeitet für Solisten und Saxofon von Marton Illés Giovanni Gabrieli: O magnum mysterium Marton Illés: sopra l"acque Claudio Monteverdi: Lamento d"Arianna Confitebor terzo alla francese Asya Fateyeva (Saxofon, Porträtkünstlerin 2024) Thomas Cornelius (Orgel) NDR Vokalensemble Ltg.: Klaas Stok Aufzeichnung des NDR vom 11.07.2024 in der Kirche St. Nikolai in Hamburg 20:00 - 20:03 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2024 - Konzert

Sonntag 20:00 Uhr MDR KULTUR

ARD Radiofestival - Konzert

Sonntag 20:00 Uhr radio3

Radiofestival 2024: ARD Konzert

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert Nr.25 C Dur KV 503 Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 5 cis Moll Emanuel Ax, Klavier NDR Elbphilharmonie Orchester Leitung: Alan Gilbert (Eröffnungskonzert vom 7. Juli 2024 in der Musik und Kongresshalle Lübeck) Andrea Gabrieli: Exsultate iusti Ricercar del XII tuono Adriano Willaert: Christus resurgens Jouissance vous donneray (mit Diminutionen von Girolamo Dalla Casa) Carlo Gesualdo di Venosa: Gioite voi col canto S"io non miro non moro (bearbeitet für Solisten und Saxophon von Marton Illés) Giovanni Gabrieli: O magnum mysterium Marton Illés: Neues Werk Claudio Monteverdi: Lamento d"Arianna Confitebor terzo alla francese Thomas Cornelius, Orgel NDR Vokalensemble Leitung: Klaas Stok (Konzert vom 11.Juli 2024 in der St. Nikolai Kirche Hamburg) "Moin Venedig" - mit norddeutschem Understatement begrüßt das Schleswig Holstein Musikfestival die Stadt, deren Mythos in diesem Jahr das Programm prägt. Gustav Mahlers Fünfte Sinfonie ist auf ewig mit der Lagunenstadt verbunden, seit Luciano Visconti das Adagietto in seinem Film "Tod in Venedig" einsetzte. Den Weg dorthin bereitet der große amerikanische Pianist Emanuel Ax mit Mozarts Klavierkonzert Nr 25. Zum Ausklang Venedigs Blütezeit, modern interpretiert: Asya Fateyeva, Porträtkünstlerin 2024, spielt auf dem Saxophon Werke von Gabrieli, Venosa u.a. - gemeinsam mit dem NDR Vokalensemble.

Sonntag 20:03 Uhr BR-Klassik

Klassik Open Air Luitpoldhain

Staatsphilharmonie Nürnberg Leitung: Roland Böer Norbert Nagel: Fanfare; Peter Tschaikowsky: "Romeo und Julia", Ouvertüre; Sergej Prokofiew: "Romeo und Julia", Suite Nr. 2; Heinrich Sutermeister: "Romeo und Julia", Suite; Edward Elgar: "Salut d"amour"; Leonard Bernstein: "West Side Story", Symphonic Dances Moderation: Tobias Föhrenbach Dazwischen: PausenZeichen Ursula Adamski-Störmer im Gespräch mit Roland Böer Die Liebe ist stärker als Hass und Feindschaft - das ist die Botschaft der Geschichte um Romeo und Julia, deren Familien sich bis aufs Blut bekriegen. Das Paar findet trotzdem zueinander und für einen kleinen Augenblick sieht es so aus, als ob es glücklich werden könnte, bevor die Tragödie ihren Lauf nimmt... Große Symphonik rund um die leidenschaftliche Liebe - was gibt es Besseres für einen schönen Abend in Europas grünstem Konzertsaal, dem Nürnberger Luitpoldhain, wo jährlich zwei große Klassik Open Airs steigen. Zum "Woodstock der klassischen Musik" pilgern insgesamt weit über 100.000 Fans, bringen Picknick und gute Laune mit und genießen die Live-Musik. Am 21. Juli startet die Staatsphilharmonie Nürnberg in den diesjährigen Open Air Sommer. Roland Böer, der neue Generalmusikdirektor des Staatstheaters Nürnberg, feiert sein Debüt im Luitpoldhain - mit dem berühmtesten Liebespaar der Weltliteratur. Zahlreiche große Komponisten hat diese Geschichte zu ikonischen Werken angeregt. Die Melodien und Motive von Peter Tschaikowsky und Sergej Prokofjew über Romeo und Julia sind Ohrwürmer und dürfen im Konzert der Staatsphilharmonie Nürnberg natürlich nicht fehlen. Roland Böer ergänzt sie mit weiteren emotionalen Vertonungen des Stoffs, etwa der Suite "Romeo und Julia" von Heinrich Sutermeister oder der legendären "West Side Story" von Leonard Bernstein, der die "love story" aus dem mittelalterlichen Verona ins New York City der brutalen Bandenkriege verlegt. Durch den Abend führt Tobias Föhrenbach. BR-KLASSIK Franken ist live dabei im Hörfunk, nachhörbar sieben Tage lang in der BR Radio-App und auf www.br-klassik.de.

Sonntag 20:03 Uhr WDR3

ARD Radiofestival. Konzert

Eröffnungskonzert des Schleswig-Holstein Musikfestivals Übernahme von: Südwestrundfunk Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert C-Dur, KV 503 Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 5 cis-Moll Emmanuel Ax, Klavier; NDR Elbphilharmonie Orchester, Leitung: Alan Gilbert Aufnahme vom 7. Juli aus der Musik- und Kongresshalle Lübeck Anschließend: Schleswig-Holstein Musikfestival Andrea Gabrieli: Exsultate iusti / Ricercar del XII tuono Adriano Willaert: Christus resurgens / Jouissance vous donneray, mit Diminutionen von Girolamo Dalla Casa Carlo Gesualdo di Venosa: Languisco e moro / Tu m"uccidi, o crudele, in der Bearbeitung für Solisten und Saxofon von Marton Illés Giovanni Gabrieli: O magnum mysterium Márton Illés: sopra l"acque Claudio Monteverdi: Lamento d"Arianna / Confitebor terzo alla francese Asya Fateyeva, Saxofon; Thomas Cornelius, Orgel; NDR Vokalensemble, Leitung: Klaas Stok Aufnahme vom 11. Juli aus der Kirche St. Nikolai, Hamburg

Sonntag 20:03 Uhr SR2 Kulturradio

ARD Radiofestival 2024. ARD Konzert

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert C-Dur KV 503 Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 5 cis-Moll Emanuel Ax (Klavier) NDR Elbphilharmonie Orchester Leitung: Alan Gilbert (Eröffnungskonzert vom 7. Juli 2024 in der Musik- und Kongresshalle Lübeck) Andrea Gabrieli: Exsultate iusti Ricercar del XII tuono Adriano Willaert: Christus resurgens Jouissance vous donneray (mit Diminutionen von Girolamo Dalla Casa) Carlo Gesualdo di Venosa: Languisco e moro und Tu m"uccidi, o crudele, bearbeitet für Solisten und Saxofon von Marton Illés Giovanni Gabrieli: O magnum mysterium Marton Illés: sopra l"acque Claudio Monteverdi: Lamento d" Arianna Confitebor terzo alla francese Asya Fateyeva (Saxofon), Porträtkünstlerin 2024 Thomas Cornelius (Orgel) NDR Vokalensemble Leitung: Klaas Stok (Konzert vom 11. Juli 2024 in der Kirche St. Nikolai, Hamburg)

Sonntag 20:03 Uhr SWR Kultur

ARD Radiofestival. Konzert

Schleswig-Holstein Musikfestival Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert C-Dur KV 503 Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 5 cis-Moll Emanuel Ax (Klavier) NDR Elbphilharmonie Orchester Leitung: Alan Gilbert (Eröffnungskonzert vom 7. Juli 2024 in der Musik- und Kongresshalle Lübeck) Andrea Gabrieli: Exsultate iusti Ricercar del XII tuono Adriano Willaert: Christus resurgens Jouissance vous donneray (mit Diminutionen von Girolamo Dalla Casa) Carlo Gesualdo di Venosa: Languisco e moro und Tu m"uccidi, o crudele, bearbeitet für Solisten und Saxofon von Marton Illés Giovanni Gabrieli: O magnum mysterium Marton Illés: sopra l"acque Claudio Monteverdi: Lamento d" Arianna Confitebor terzo alla francese Asya Fateyeva (Saxofon), Porträtkünstlerin 2024 Thomas Cornelius (Orgel) NDR Vokalensemble Leitung: Klaas Stok (Konzert vom 11. Juli 2024 in der Kirche St. Nikolai, Hamburg) "Moin Venedig" - mit norddeutschem Understatement begrüßt das Schleswig-Holstein Musikfestival die Stadt, deren Mythos in diesem Jahr das Programm prägt. Gustav Mahlers Fünfte Sinfonie ist auf ewig mit der Lagunenstadt verbunden, seit Luciano Visconti das Adagietto in seinem Film "Tod in Venedig" einsetzte. Den Weg dorthin bereitet der große amerikanische Pianist Emanuel Ax mit Mozarts Klavierkonzert Nr. 25. Zum Ausklang Venedigs Blütezeit, modern interpretiert: Asya Fateyeva, Porträtkünstlerin 2024, spielt auf dem Saxofon Werke von Gabrieli, Venosa u. a. - gemeinsam mit dem NDR Vokalensemble.

Sonntag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Spectrum Concerts Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin Aufzeichnung vom 20.06.2024 Robert Schumann Klaviertrio Nr. 3 g-Moll op. 110 Paul Hindemith Sonate für Viola und Klavier F-Dur op. 11 Nr. 4 Johannes Brahms Klavierquartett Nr. 1 g-Moll op. 25 Boris Brovtsyn, Violine Gareth Lubbe, Viola Torleif Thedéen, Violoncello Eldar Nebolsin, Klavier

Sonntag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Konzertdokument der Woche

"Green Piece" Gesamtaufführung thematischer Miniaturen von Gordon Hamilton, Eve de Castro Robinson, Somei Satoh, Shiva Feshareki, Aziza Sadikova, Yuan-Chen Li, Leila Adu, Juhi Bansal, Kristjan Järvi, Enrico Chapela und Adeline Wong Düsseldorfer Symphoniker Leitung: Axel Kober Aunfnahme vom 1.7.2024 in der Tonhalle Düsseldorf Am Mikrofon: Leonie Reineke "Green Monday" heißt eine besondere Konzertreihe der Tonhalle Düsseldorf und der Düsseldorfer Symphoniker. In der Saison 2023/24 sind zwölf Symphoniekonzerte nachhaltigen Themen gewidmet. Im Fokus steht der Versuch, ein emissionsarmes Konzerterlebnis zu schaffen. Jeder Abend beleuchtet einen anderen Aspekt - von der Energieeffizienz über Abfallmanagement bis hin zur nachhaltigen Mobilität. Für die Reihe haben sich elf Komponistinnen und Komponisten aus der ganzen Welt von Schlagworten wie Recycling, Energieeffizienz oder Digitalisierung inspirieren lassen und diese in Musik verwandelt. Im Abschlusskonzert am 1. Juli 2024 sind alle elf Kurzkompositionen mit eigens von John Psathas komponierten Übergängen zu einem großen "Green Piece" zusammengeführt.

Samstag Montag

Lautsprecher Teufel GmbH