Hörspiele im Radio

Hörspiele

Montag 14:00 Uhr Bermuda.funk

HÖRSPIELplatz

Diesen Monat ist es so weit: In dieser Sendung sind alle Horla-Tagebuch-Hörstücke nacheinander zu hören. Also ein Eintauchen in unsere akustische Welt von Guy de Maupassants "Der Horla" so tief wie noch nie. Danach folgt die abschließende Gesprächsrunde zu diesen Arbeiten mit allen Teilnehmer:innen und diese wird großartig moderiert von Michael, der hier den Wahnsinn in Schach gehalten hat, damit der Horla nicht auch noch die Gesprächsrunde übernimmt. Dann ein Besuch in Tante Till"s Geräuschekiste mit folgenden Empfehlungen: - SWR2 ...

Montag 14:06 Uhr SRF 1

Hörspiel

«Der Kontrabass» von Patrick Süskind Ein Kontrabass ist ein Instrument, das trotz seiner Grösse im Orchester meist untergeht. Er bekommt nie ein Solo. Im Leben des Musikers ist der Kontrabass Geliebte, Feind und Verhinderer des selbstbestimmten Weges. So die Sicht von Patrick Süskind in seinem komisch-melancholischen Monolog.

Montag 18:00 Uhr Radio Blau

SuS des Hortes der Franz-Mehring-Grundschule hören gern Musik und welche und warum die Besonders hört Ihr heute.

18:45-19:00 Uhr WDH des Hörspiels "Gut und Böse" Ursendung 2014 immer montags und donnerstags 18.00 - 19.00 Uhr alles weitere steht hier

Montag 20:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

"Ein Tier ist auch ein Mensch" von B. Bronnen und F. Schmalzl Ein Tier ist auch ein Mensch Von Barbara Bronnen und Franz Schmalzl Mit O-Ton-Stimmen Regie: Enno Dugend und Barbara Bronnen BR 1975 Wiederholung vom Sonntag, 15.05 Uhr Dieses Originalton-Hörspiel versucht darzustellen, wie weit die Entfremdung in einer Gesellschaft fortschreiten kann, der es nicht gelingt, den einzelnen vom Gefühl der Nutzlosigkeit und der totalen Isolation zu befreien. Indem eine Vielzahl von Zeitgenossen in diesem Hörspiel von ihren Tieren sprechen, geben sie Auskunft über sich selbst: Über ihre brachliegenden Kontaktwünsche, ihre Einsamkeit, ihre Enttäuschungen und Ängste. Barbara Bronnen (1938-2019), Schriftstellerin, Erzählungen, Romane, Sachbücher und Kolumnen. Auszeichnungen u.a. Tukan Preis der Stadt München 1981, Ernst-Hoferichter-Preis der Stadt München 1990. Romane u. a. Die Tochter (1980), Leas siebter Brief (1998), Liebe bis in den Tod (2008), Meine Väter (2012).

Montag 21:00 Uhr Bremen Zwei

Hörspiel: ARD Radio Tatort: Bomber

Eine gewaltige Explosion durchbricht die Stille der Dorfnacht: Im niedersächsischen Westerhude zerstören Rohrbomben drei Windräder. Die Extremismus-Einheit aus Verden an der Aller wird hinzugezogen, aber es gibt weder Spuren noch Bekennerschreiben.

Montag 22:00 Uhr MDR KULTUR

Bomber *

Von Simone Buchholz (Ursendung) Eine gewaltige Explosion durchbricht die Stille der Dorfnacht: Im niedersächsischen Westerhude zerstören Rohrbomben drei Windräder. Die Extremismus-Einheit aus Verden an der Aller wird hinzugezogen, aber es gibt weder Spuren noch Bekennerschreiben. In Sichtweite lebt eine Alten-WG auf einem Resthof. Da die Seniorinnen und Senioren seltsam entspannt sind angesichts der Explosionen, wird die verdeckte Ermittlerin Jules Dombrowski als Pflegerin für die bettlägerige Heidelinde eingesetzt. Der Beginn einer zarten, wunderbaren Freundschaft im Schatten der Windrad-Ruinen. Währenddessen nehmen Gina Scarafilo und Philipp von Treuenfels sich das Dorf vor - und stoßen auf einen historischen Schützenverein mit rechtskonservativer Gesinnung und einer Menge Schwarzpulver im Vereinsheim. Simone Buchholz, geboren 1972 in Hanau, zog 1996 nach St. Pauli. Sie wurde auf der Henri-Nannen-Schule zur Journalistin ausgebildet, schreibt seit 2008 Kriminalromane und gehört zum Präsidium des neu gegründeten PEN Berlin. Für ihre Chastity-Riley-Reihe wurde sie mit dem Radio-Bremen-Krimipreis, dem Crime Cologne Award, dem Deutschen Krimipreis und dem Stuttgarter Krimipreis ausgezeichnet. "Bomber" ist ihr zweiter ARD Radio Tatort für den NDR. Regie: Eva Solloch Komposition: Sicker Man Produktion: NDR 2024 Mitwirkende: Nina Kronjäger - Gina Scarafilo David Vormweg - Philipp von Treuenfels Hanna Plaß - Jules Dombrowski Hannelore Hoger - Heidelinde Manesse Christian Redl - Walt José Barros Moncada - Rhett Bjarne Mädel - Kollege von der Wache Peter Franke - Uli Flemming Brigitte Janner - Peggy Barner Ulrich Gebauer - Athanasios Kavouras Hildegard Schmahl - Lilo Safráncová u. a. (53 Min.)

Montag 22:00 Uhr Alex Berlin

Ernst und Albert

Trash oder Sinn des Lebens? Die beiden Egomanen kreuzen Ereignisse, Menschen und die Wahrheit zwischen Peinlichkeit und Entlarvung. Heraus kommen Geschichten mit Hörspielcharakter. Lars Fischer

Montag 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Kriminalhörspiel

So bitterkalt Nach dem Roman von Johan Theorin Übersetzung aus dem Schwedischen von Susanne Dahmann Bearbeitung: Andrea Czesienski Mit: Moritz Grove, Hanna Plaß, Juno Meinecke, Jörg Hartmann, Bernhard Schütz, Hansa Czypionka, Thomas Fränzel, Imogen Kogge, Benjamin Kramme, Shorty Scheumann, Annette Strasser Komposition: Lutz Glandien Ton und Technik: Andreas Stoffels und Sonja Rebel Regie: Judith Lorentz Produktion: Deutschlandfunk Kultur 2017 Länge: 56"30 Jan Hauger bewirbt sich in der Anstalt "Sankt Psycho" als Erzieher, um seine Jugendfreundin Rami wiederzufinden. Doch einer der Insassen kennt Jans unliebsames Geheimnis. Die Anstalt "Sankt Psycho" liegt einsam an der schwedischen Westküste. Die Insassen haben furchtbare Gräueltaten begangen, nur ihre Kinder dürfen sie in dem streng bewachten Gebäude besuchen. Erzieher Jan Hauger bewirbt sich im Kinderhort "Lichtung", wo die Sprösslinge der psychisch kranken Eltern betreut werden. Jan hofft, in der Klinik seine Jugendfreundin Rami zu finden. Während er über alte Kellerräume einen Weg in die Klinik sucht, will ein anderer heraus: der Mörder Ivan Rössel, der viel über Jan weiß. Psycho-Thriller nach dem gleichnamigen Roman des Bestseller-Autors Johan Theorin. Johan Theorin, geboren 1963 in Göteborg, ist Schriftsteller und verbrachte viele Sommer auf der mythischen Insel Öland. Seine Krimis kommen ohne allwissenden Ermittler aus. Sein Romandebüt "Öland" wurde ein internationaler Erfolg und in über zwanzig Sprachen übersetzt. Deutschlandradio produzierte alle vier Romane seines Jahreszeitenquartetts als Hörspiele: "Öland" (2009), "Nebelsturm" (2011), "Blutstein" (2012) und "Inselgrab" (2016). Der Roman "So bitterkalt" erschien 2012 auf Deutsch. Zu Johan Theorins zahlreichen Auszeichnungen gehört der renommierte Dagger Award. Thriller nach Johan Theorin So bitterkalt

Montag 23:00 Uhr Eins Live

1LIVE Soundstories

GR?UL 2 (4/4) Von Edgar Linscheid und Stuart Kummer Die Legende lebt - Monsterjagd im Mittelalter Regie: Stuart Kummer Produktion: WDR 2023

Montag 23:04 Uhr SRF 1

Schreckmümpfeli

«Basler Totentanz» von Peterli Küng Zum Morgenstreich, Vorwärts Marsch!

Sonntag Dienstag