Hörspiele im Radio

Hörspiele

Samstag 00:05 Uhr Deutschlandfunk

Blue Crime

Böses Blut Serienkiller Superstar Von Jürgen M. Thie Regie: der Autor Mit Stephan Harbort, Stefan Höltgen, Michael Wetzel, Kathrin Kompisch und Roland Seim Produktion: Deutschlandfunk 2008 Länge: 54"17 Jack the Ripper in London und Fritz Haarmann in Hannover gelten als die berühmtesten Serienmörder der Kriminalgeschichte. Die Figur Hannibal Lecter in Thomas Harris" verfilmtem Roman "Das Schweigen der Lämmer" faszinierte 1991 das Massenpublikum. Serienkiller sind mediale Superstars, mit denen sich Kasse machen lässt, in der Boulevard-Presse, in der Kriminalliteratur und im Kino. Wie aber konnte es zu diesem Phänomen kommen? Was macht den Reiz aus? Ist es der Thrill, die Angstlust? Oder personifiziert sich im Serienkiller das Böse schlechthin, der Teufel in Menschengestalt, wie er seit dem Mittelalter im kollektiven Bewusstsein albtraumhaft herumspukt? In seiner collagierten Spurensuche geht Jürgen M. Thie davon aus, dass die moderne Globalisierungsgesellschaft die fiktive Konfrontation mit dem wohl schockierendsten und unerträglichsten aller menschlichen Antihelden braucht - als einzig wirksame Katharsis gegen neue Qualität globaler Ängste und Katastrophenfantasien. Böses Blut

Samstag 14:00 Uhr Ö1

Ö1 Hörspiel

"Die Räuber". Von Friedrich Schiller. Mit Hans-Michael Rehberg, Oliver Stokowski, Wolfgang Pregler, Alexandra Henkel, Sylvester Groth, Oliver Mallison u.a., Musik: Henrik Albrecht. Ton: Dietmar Rözel. Bearbeitung und Regie: Leonhard Koppelmann (SWR 2006) "Die Räuber" gehören zu den Dramen des "Sturm und Drang", die bis heute zur Interpretation herausfordern. Schiller sieht Geist und Moral determiniert durch Geburt und soziale Ordnung. Franz Moor, als Zweitgeborener von der Erbfolge des Hauses Moor ausgeschlossen, fühlt sich von der Natur benachteiligt. "Ich habe großes Recht, über die Natur ungehalten zu sein, und bei meiner Ehre! Ich will es geltend machen." Der Vater Karl Moor, der sich in der Manier des "Sturm und Drang" als freiheitsdurstig und angeekelt von kleinbürgerlicher Provinzialität gezeigt hat, bereut sein Handeln. Franz aber verhindert eine Aussöhnung des "verlorenen Sohnes" mit dem Vater. Franzens Intrige spaltet nicht nur die Familie, sondern legt auch den Riss durch die Ordnung der Welt offen.

Samstag 15:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Die Überführung oder die feuchte Ballade einer Freundschaft Von Georg Lohmeier Mit Christa Berndl, Maxl Graf, Max Griesser, Ruth Kappelsberger, Ernie Singerl, Thomas Brandner, Alexander Malachovsky, Vera Rheingold, Ludwig Wühr, Walter Holten, Robert Naegele, Ellen Klee, Marianne Lankes und anderen Komposition: Pater Augustin Grieninger Regie: Hellmuth Kirchammer BR 1966 Die bäuerliche Welt des Rottals um 1930. Ein Freundespaar: Bauer und Bräu. Sie haben schon gemeinsam die Schulbank gedrückt und Lausbubenstreiche ausgeheckt. Ihre glückliche Kindheit wird jäh beendet durch den Ersten Weltkrieg. In der Schlacht von Verdun leisten sie ein Gelübde: Sie wollen einmal jährlich nach Altötting wallfahren und im Leben nie mehr arbeiten, wenn sie aus dieser Hölle wieder lebendig rauskommen. Zwar kommen sie nach Hause, der eine ohne Arm, der andere mit nur einem Auge und einem Kopfschuss - aber sie finden nicht mehr in die alte Welt zurück. Der Bauer Martl stirbt an einem Magenleiden, das er so lange mit Alkohol und abergläubischem Schnickschnack betäubt, bis es unheilbar wird. Der Schexbräu überführt den Leichnam mit dem Pferdeschlitten vom Krankenhaus in Altötting ins Heimatdorf. Dort wartet die Trauergemeinde schon geraume Zeit am offenen Grab. Georg Lohmeier (1926 bis 2015), Schriftsteller, Schauspieler, Regisseur. Unablässige Beschäftigung mit Bayerns Geschichte und Kultur. 1969 Durchbruch mit der Fernsehserie Königlich Bayerisches Amtsgericht (über 50 Folgen). Hörspiele u.a. Die Bulldogbraut (BR 1954), Die Fremde (BR 1955), Übergang oder Die Geduld (BR 1977), Die Freuden des Leidens (BR 1992).

Samstag 17:04 Uhr WDR5

Krimi am Samstag

Mord am Hindukusch Von Holger Siemann Staatsanwalt Wintrup soll die Umstände aufklären, die zum Selbstmord eines deutschen Soldaten in Afghanistan geführt haben Hannes Wintrup: Andreas Pietschmann Robert: Torben Kessler Oberst Brunner: Oliver Stokowski Fritz: Marlon Kittel Julia: Janina Sachau Ärztin: Tanja Schleiff Chemiker: Thomas Lang Fahrer: Dustin Semmelrogge Arzt: Philipp Schepmann Professor: Volker Lippmann Nachrichtensprecher: Bernd Reheuser Regie: Annette Kurth Produktion: WDR 2013

Samstag 19:00 Uhr NDR kultur

Kriminalhörspiel

Kritik der mörderischen Vernunft (1/2) Nach dem gleichnamigen Roman von Jens Johler Komposition: Tilman Ehrhorn Bearbeitung: Hilke Veth Regie: Sven Stricker Mit Felix von Manteuffel, Anne Weber, Stephan Schad, Ulrike C. Tscharre, Achim Buch, Anne Moll, Heiko Raulin, Konstantin Graudus, Louisa Helmer, Douglas Welbat, Katja Brügger, Samuel Weiss u.v.a. NDR 2010 Ein bekannter Wissenschaftler wird brutal ermordet. Der erste Verdacht fällt auf radikale Tierschützer, denn der tote Hirnforscher hatte Versuche an Affen vorgenommen. Ein Briefbombenanschlag auf einen Kollegen in Bremen deutet in dieselbe Richtung. Doch der Berliner Wissenschaftsjournalist Troller weiß mehr als die Polizei. Der Mörder, der sich sinnigerweise "Kant" nennt und mysteriöse Botschaften hinterlässt - wie sich herausstellt alles Zitate aus Trollers letztem wissenschaftskritischen Buch - hat ihn persönlich kontaktiert. Gemeinsam mit der Kriminalreporterin Jane kommt Troller einem Mann auf die Spur, der den freien Willen des Menschen bedroht sieht - und töten wird, um ihn zu bewahren. Ein hochaktueller Thriller, der die Leistungen der modernen Hirnforschung mit Immanuel Kants Philosophie kritisch hinterfragt. Mehr Information unter www.ndr.de/radiokunst. 19:00 - 19:03 Uhr Nachrichten, Wetter Kriminalhörspiel

Samstag 19:04 Uhr WDR5

WDR 5 KiRaKa. Radio für Kinder

Trolle nach Irland (1/4) Per Anhalter durch den Atlantik Von Bernd Gieseking Komposition: Henrik Albrecht Regie: Burkhard Ax Produktion: WDR 2007

Samstag 19:04 Uhr WDR3

WDR 3 Hörspiel

Das Hibernat Von Rolf Schönlau Wiederholung: WDR 5 So. 17.04 Uhr Eine Zukunft mit Mobilitätskonto und Winterschlaf Komposition: Thom Kubli Simon Reese: Matthias Habich Claire-Aimee Wander: Camilla Renschke Synthetische Stimme / Ansagestimme: Orlando Klaus Miller: Walter Renneisen Dr. Hasselmann: Martin Bross Zeitungsredakteurin: Tanja Schleiff Thorsten: Matthias Kiel Inge Meinhard: Caroline Schreiber Gerda Heuer: Therese Hämer Dr. Dupree: Ulrich Gebauer Werbespots: Silke Linderhaus Regie: Jörg Schlüter Produktion: WDR 2013

Samstag 20:00 Uhr SRF 2 Kultur

Hörspiel

«Kalmann» von Joachim B. Schmidt Spannender Thriller und skurrile Schelmengeschichte in einem. Ein selbsternannter Sheriff mit Spezialbegabung wirbelt in Island mächtig Schnee auf. Er kämpft mit Grönland-Haien, einer Eisbärdame, der örtlichen Polizei und der litauischen Mafia gleichermassen.

Freitag Sonntag