Konzerte im Radio

Konzerte

Samstag 15:04 Uhr HR2

Musikland Hessen

Moderation: Christiane Hillebrand Aktuelle Berichte, Konzertmitschnitte und Hintergründe aus dem hessischen Musikleben.

Samstag 15:05 Uhr BR-Klassik

On stage

Junge Interpreten Johannes Brahms: Klaviertrio C-Dur, op. 87 (Trio L"Ondine); Robert Schumann: Klaviertrio g-Moll, op. 110 (Yugen Trio) Aufnahme vom 3.-5. Mai 2021 bei den Tagen der Kammermusik in der Hochschule für Musik und Theater München Anschließend: Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 3 Es-Dur - "Eroica" (Bundesjugendorchester: Hermann Bäumer)

Samstag 17:05 Uhr BR-Heimat

BR Heimat - Blasmusik-Konzert

Heute wollen wir das Ränzlein schnüren Geschichten zur schönsten Zeit des Jahres Mit Karlheinz Brand Alle haben diese Zeit herbeigesehnt: Sommer, Ferien, Urlaubszeit - möglichst ohne Einschränkungen, dafür mit vielen wiedererlangten Freiheiten. Kein Wunder: bei einem schier endlosen Lockdown und einem Frühling, der sich in diesem Jahr wirklich lange Zeit gelassen hat mit den warmen Temperaturen. Viele Reiseziele zählen nicht mehr zu den Risikogebieten und wer seinen Urlaub dort gebucht hat, darf sich darauf freuen, getestet, genesen oder geimpft die schönste Zeit des Jahres zu verbringen. Für Urlaubsstimmung sorgen im Blasmusik-Konzert das Große Orchester der Jugendkapelle Aurachtal, Summa cum gaudae, die Stadtkapelle Wertingen, das Schüler- und Jugendorchester Küps und andere *** Hier präsentiert sich die bayerische Blasmusikszene zwischen Open-Air-Bühne und Konzertsaal, zwischen Promenadenkonzert und großer Symphonik. Hier werden Orchester, Dirigenten, Solisten und Komponisten porträtiert, Ereignisse beleuchtet und interessante Konzertprogramme noch einmal "neu" aufgelegt.

Samstag 19:00 Uhr rbb Kultur

UNSER LEBEN

Aus Religion und Gesellschaft 20:00 ARD RADIOFESTIVAL 2021 | OPER Mozarts "Don Giovanni" aus Salzburg Wolfgang Amadeus Mozart: "Don Giovanni" Dramma giocoso in zwei Akten KV 527 Don Giovanni: Davide Luciano, Bariton Il Commendatore: Mika Kares, Bass Donna Anna: Nadezhda Pavlova, Sopran Don Ottavio: Michael Spyres, Tenor Donna Elvira: Federica Lombardi, Sopran Leporello: Vito Priante, Bariton Masetto: David Steffens, Bass Zerlina: Anna Lucia Richter, Sopran musicAeterna Chor Vitaly Polonsky, Choreinstudierung musicAeterna Orchester Leitung: Teodor Currentzis Aufnahme vom 26. Juli 2021 aus dem Großen Festspielhaus, Salzburg (WDR) bis 00:00 Uhr

Samstag 19:04 Uhr HR2

Live Jazz

Eve Risser & Kaja Draksler: To Pianos | Eve Risser, p | Kaja Draksler, p | Metastasio Jazz Festival, Teatro Fabbricone, Prato, Italien, Februar 2020

Samstag 19:05 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Oper

Stadthalle Chemnitz Aufzeichnung vom 18. - 20.05.2021 Udo Zimmermann "Der Schuhu und die fliegende Prinzessin" Oper in drei Abteilungen nach einem Text von Peter Hacks Libretto von Udo Zimmermann und Eberhard Schmidt Der Schuhu - Andreas Beinhauer, Bariton Die fliegende Prinzessin - Marie Hänsel, Sopran Dritter Sopran im 1. Teil, Zweiter Sopran im 2. Teil - Tatiana Larina Zweiter Sopran, 1. Schnecke - Katharina Baumgarten Dritter Sopran im 2. Teil, Schneidersfrau, 1. Spinatpflanze - Maraike Schröter Erster Alt, Nachbarin - Lena Kutzner Zweiter Alt, 2. Schnecke - Antigone Papoulkas Dritter Alt, 2. Spinatpflanze - Sophia Maeno Erster Tenor, Bürgermeister, Gelehrter, Krieger - Philipp Kapeller Zweiter Tenor, Oberster Schneckenhirt, Schuhuloge - Florian Sievers Dritter Tenor, Erster Spinatgärtner - Reto Rosin Erster Bass, Schneider, König von Tripolis - Magnus Piontek Zweiter Bass, Kaiser von Mesopotamien - Till von Orlowsky Dritter Bass, Herzog von Coburg-Gotha, Starost von Holland - André Eckert Robert Schumann Philharmonie Chemnitz Leitung: Diego Martin-Etxebarria

Samstag 19:30 Uhr Ö1

Carl Maria von Weber: "Der Freischütz"

Mit Boris Prýgl (Ottokar), Christian Rieger (Kuno), Golda Schultz (Agathe), Anna Prohaska (Ännchen), Kyle Ketelsen (Kaspar/Samiel), Pavel Cernoch (Max) u.a. Chor der Bayerischen Staatsoper, Bayerisches Staatsorchester; Dirigent: Antonello Manacorda (aufgenommen am 13. Februar 2021 in der Bayerischen Staatsoper München)

Samstag 20:00 Uhr Bremen Zwei

ARD-Radiofestival: Oper: Salzburger Festspiele

Salzburger Festspiele - Wolfgang Amadeus Mozart: "Don Giovanni" - Eine Aufnahme vom 26. Juli 2021 aus dem Großen Festspielhaus, Salzburg

Samstag 20:00 Uhr NDR kultur

ARD Radiofestival 2021 - Oper

Salzburger Festspiele 2021 Wolfgang Amadeus Mozart: "Don Giovanni" Dramma giocoso in zwei Akten KV 527 Don Giovanni: Davide Luciano Il Commendatore: Mika Kares Donna Anna: Nadezhda Pavlova Don Ottavio: Michael Spyres Donna Elvira: Federica Lombardi Leporello: Vito Priante Masetto: David Steffens Zerlina: Anna Lucia Richter musicAeterna Chor Vitaly Polonsky, Choreinstudierung musicAeterna Orchester Ltg.: Teodor Currentzis Aufzeichnung des ORF vom 26. Juli 2021 im Großen Festspielhaus in Salzburg 20:00 - 20:04 Uhr Nachrichten, Wetter ARD Radiofestival 2021 - Oper

Samstag 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

ARD Radiofestival 2021. Oper: "Don Giovanni" von Wolfgang Amadeus Mozart

musicAeterna Orchester und Chor Leitung: Teodor Currentzis Don Giovanni: Davide Luciano, Bariton Il Commendatore: Mika Kares, Bass Donna Anna: Nadezhda Pavlova, Sopran Don Ottavio: Michael Spyres, Tenor Donna Elvira: Federica Lombardi, Sopran Leporello: Vito Priante, Bariton Masetto: David Steffens, Bass Zerlina: Anna Lucia Richter, Sopran Wolfgang Amadeus Mozart "Don Giovanni", Dramma giocoso in zwei Akten KV 527 Aufnahme vom 26. Juli 2021 aus dem Großen Festspielhaus, Salzburg

Samstag 20:04 Uhr WDR3

ARD Radiofestival. Oper

Salzburger Festspiele mit "Don Giovanni" Dramma giocoso in 2 Akten, KV 527 von Wolfgang Amadeus Mozart Don Giovanni: Davide Luciano, Bariton Il Commendatore: Mika Kares, Bass Donna Anna: Nadezhda Pavlova, Sopran Don Ottavio: Michael Spyres, Tenor Donna Elvira: Federica Lombardi, Sopran Leporello: Vito Priante, Bariton Masetto: David Steffens, Bass Zerlina: Anna Lucia Richter, Sopran musicAeterna Chor, Einstudierung: Vitaly Polonsky; musicAeterna Orchester, Leitung: Teodor Currentzis Aufnahme vom 26. Juli 2021 aus dem Großen Festspielhaus, Salzburg (Kurzfristige Änderungen vorbehalten)

Samstag 20:04 Uhr SWR2

ARD Radiofestival. Oper

Salzburger Festspiele Wolfgang Amadeus Mozart: "Don Giovanni", Dramma giocoso in 2 Akten KV 527 Don Giovanni: Davide Luciano Il Commendatore: Mika Kares Donna Anna: Nadezhda Pavlova Don Ottavio: Michael Spyres Donna Elvira: Federica Lombardi Leporello: Vito Priante Masetto: David Steffens Zerlina: Anna Lucia Richter musicAeterna Chor musicAeterna Orchester Leitung: Teodor Currentzis (Aufnahme vom 26. Juli 2021 im Großen Festspielhaus, Salzburg) Die Oper um den lüsternen Egomanen ist sowohl eines der erfolgreichsten als auch finstersten Werke, die Mozart je geschrieben hat. Für "Don Giovanni" gelten die Regeln des sozialen Zusammenlebens nicht. Er ist die "Inkarnation des Fleisches", bringt die Figuren um sich herum in Bewegung, magnetisiert sie und schafft damit Verwirrung, Chaos und Zerstörung. Regisseur Romeo Castelucci wirft in seiner Produktion ein besonderes Augenmerk auf das Ungleichgewicht zwischen Vitalität und Destruktion, ohne dabei das komische Element des "dramma giocoso" zu verleugnen.

Samstag 22:05 Uhr Deutschlandfunk

Atelier neuer Musik

Neue Deutschlandfunk-Produktionen Werke von Natalia Solomonoff und Ramón Gorigoitia Ensemble Reflexion K Taller Sonoro Aufnahmen vom 29.3.2014 aus der Alten Feuerwache, Köln und vom 20.2.2015 aus der St. Nikolaikirche, Eckernförde Am Mikrofon: Yvonne Petitpierre Schroff, unmittelbar, energievoll klingt ihre Musik. Die Argentinierin Natalia Solomonoff und der Chilene Ramón Gorigoitia begeben sich mit ihr auf Spurensuche nach ihrer lateinamerikanischen Heimat wie nach sich selbst. Fragen der Identität, der Gesellschaft, aber auch Kreisläufe der Natur und der Gestirne sind ihre Themen. Beider Komponieren birgt auch ein besonderes Verhältnis zu Deutschland. Natalia Solomonoff, 1968 in Rosario geboren, Schülerin von Mariano Etkin und Jorge Horst, kam als Stipendiatin des DAAD zu Nicolaus A. Huber in Essen und zu Mathias Spahlinger in Freiburg. Ensembles wie Aventure und Reflektion K entdeckten hier ihre Musik. Die unter dem Titel "Tarjo" beim Label Ambitus verlegte CD enthält Werke Solomonoffs, die beim Festival "Provinzlärm" in Eckernförde erklangen. Ramón Gorigoitia, geboren 1958 in Valparaiso, studierte in Chile bei Alejandro Guarello und in Köln bei Bojidar Dimov. Er lebt seit 1983 in Deutschland und hat hier Gastspiele lateinamerikanischer Ensembles initiiert, die der Deutschlandfunk dokumentierte. Aus diesen Mitschnitten resultiert auch seine bei Da Vinci Classics editierte Porträt-CD. Totally not religious

Samstag 23:03 Uhr Ö1

Die Ö1 Jazznacht

Michael Publig im Interview. 100 Jahre Herb Ellis. George Freeman bei den INNtönen 2017 Gast von Katharina Osztovics im Jazznacht-Studio ist Michael Publig, der am 29. Juli 2021 seinen 60. Geburtstag feiert. Der Wiener Komponist, Pianist und Chick-Corea-Experte spricht darüber, wie er zwischen Choro, Flamenco, Tango und Jazz seinen eigenen Weg fand und findet, und warum er sich selbst am liebsten ganz schlicht als "Musiker" bezeichnet. Außerdem in dieser Jazznacht zu hören: Das Konzert des Chicagoer Gitarristen George Freeman und seines Quartetts beim INNtöne-Festival 2017. Und Musik von Gitarristenlegende Herb Ellis, der am 4. August seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Gestaltung: Katharina Osztovics

Samstag 23:05 Uhr BR-Klassik

Musik der Welt

1700 Jahre ju¨disches Leben in Deutschland "Poyln - a Gilgul" Veretski Pass & Joel Rubin Mit Joel Rubin (Klarinette), Stuart Brotman (Tilinca, Violoncello), Cookie Segelstein (Violine) und Josh Horowitz (Akkordeon, Zymbal) Aufnahme vom 15. Internationalen Klezmer-Festival Fürth 2016 Internationales Klezmer Festival Fürth - Highlights der Jahre 2014-2020 "Jewish Music Today" - am Puls der jüdischen Musikszene zu sein, und zwar international, das hat sich das Klezmer Festival in Fürth auf die Fahnen geschrieben. Seit mehr als 30 Jahren trifft sich in Fürth alle zwei Jahre die Crème de la Crème der jüdischen Musik, auf dem Programm steht sie ganze Bandbreite vom klassischen Klezmer bis zum jiddischen Pop. Fürth war über Jahrhunderte ein Zentrum des jüdischen Lebens in Nordbayern - mit vier Synagogen, Talmudschulen und Bibliothek. Fürther Bürger stifteten wohltätige Einrichtungen wie das Nathan-Stift oder das Berolzheimerianum, in dem heute die Comödie von Volker Heißmann und Martin Rassau ihre Heimat gefunden hat. Die Nationalsozialisten setzten dieser langen Tradition ein gewaltsames Ende. Viele Einrichtungen wie das Jüdische Museum Franken halten die Erinnerung an die verloren gegangene Geschichte wach, das Klezmer Festival schlägt die Brücke ins Jetzt und bringt die aktuellen Trends der jüdischen Musik in die Stadt. Im Rahmen des Festjahres "1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland" sendet BR-KLASSIK Franken Festivalhighlights der vergangenen Jahre in der Sendereihe "Musik der Welt". Vom 17. Juli bis 5. September gibt es alle zwei Wochen samstags und sonntags Konzertmitschnitte, unter anderem mit Michael Winograd, Veretski Pass und Joel Rubin (USA), Ramzailech, Mor Karbasi, The Jewish Monkeys, Vira Lozinsky und Emil Aybinder (Israel), außerdem: Mames Babegenush aus Dänemark und Yxalag aus Deutschland.

Freitag Sonntag

Lautsprecher Teufel GmbH