Konzerte im Radio

Konzerte

Sonntag 00:03 Uhr Bayern 2

Bayern 2 Radiojazznacht

Klassiker, neue Alben und Live-Musik Zum 100. Geburtstag des Arrangeurs, Bandleaders und Trompeters Shorty Rogers Mit Marcus Woelfle

Sonntag 02:07 Uhr Deutschlandfunk

Klassik live

5. Raderberg-Konzert Maurice Ravel Daphnis et Chloé. Orchestersuite Nr. 2, arr. v. Vyacheslav Gryaznov Introduction et Allegro. Für zwei Klaviere Le jardin féerique (aus: Ma mère l"oye) Geister Duo Aufnahme vom 14.2.2023 aus dem Deutschlandfunk-Kammermusiksaal

Sonntag 07:00 Uhr NDR kultur

Mikado Klassik

Orchester-Detektive Familienkonzert: Tatort "Film" John Williams: Musik aus "Harry Potter", "Star Wars" u. a. Moderation: Malte Arkona NDR Radiophilharmonie Ltg.: Stefan Geiger Aufzeichnung vom 15.03.2024 im Großen Sendesaal des NDR in Hannover Ob der beschwingte Flug von Eule Hedwig in den "Harry Potter"-Filmen oder die dramatischen Kämpfe bei "Star Wars" - einen wesentlichen Teil zu den Emotionen in Filmen und Serien trägt die Filmmusik bei. Malte Arkona geht diesem Phänomen mit den Orchester-Detektiven nach und untersucht die Musik von Hollywood-Star-Komponist John Williams. Schon einmal haben sich die Orchester-Detektive mit der Musik von John Williams beschäftigt. Damals, im Januar 2022, konnten aufgrund der Corona-Beschränkungen nur wenige Kinder das Konzert besuchen. Aufgrund großer Nachfrage bieten wir dieses spannende Thema jetzt nochmals an. 07:00 - 07:04 Uhr Nachrichten, Wetter Mikado Klassik

Sonntag 11:00 Uhr NDR kultur

Das Konzert

Oldenburgische Staatsorchester Jean Sibelius: "Finlandia", Sinfonische Dichtung op. 26 Richard Strauss: Vier letzte Lieder Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 4 Es-Dur "Romantische" Ann-Beth Solvang, Mezzosopran Oldenburgisches Staatsorchester Ltg.: Hendrik Vestmann Aufzeichnung vom 24.03.2024 im Großen Haus in Oldenburg 11:00 - 11:04 Uhr Nachrichten, Wetter

Sonntag 11:04 Uhr SR2 Kulturradio

SR-Konzert

8. Konzert-Matinée 1991/1992 Rundfunk-Sinfonieorchester Saarbrücken Marcello Viotti, Dirigent Mischa Maisky, Cello Hans Pfitzner Vorspiel zum 1. Akt der Musikalischen Legende Palestrina Robert Schumann Cellokonzert a-Moll op.129 Paul Hindemith Sinfonie "Mathis der Maler" Aufnahme vom 28. Juni 1992 aus der Kongreßhalle Saarbrücken

Sonntag 12:30 Uhr SWR2

SWR2 Mittagskonzert

SWR Symphonieorchester Kultur Isabelle Faust (Violine, Artist in Residence des SWR Symphonieorchesters) Mitglieder des SWR Symphonieorchesters Ludwig van Beethoven: Septett Es-Dur op. 20 (Konzert vom 26. Februar 2024 im Konzerthaus Freiburg, Ausschnitt) Leopold Mozart: Serenade D-Dur LMV VIII:9 Mayumi Shimizu (Posaune) Leitung: Konrad Junghänel Joseph Haydn: Sinfonia concertante für Oboe, Fagott, Violine, Violoncello und Orchester B-Dur Hob I:105 Leitung: Reinhard Goebel Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie D-Dur KV 19 Leitung: Nicholas McGegan Mit Werken von Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms ist Artist in Residence Isabelle Faust in dieser Saison nicht nur als Solistin, sondern auch als prima inter pares in der Kammerkonzertreihe des SWR Symphonieorchesters zu erleben. Beethovens Septett op. 20 steht im ersten Teil des Konzertmitschnitts aus Freiburg auf dem Programm. Das umfangreiche Frühwerk ist einerseits ein klingender Abschied vom hochgeschätzten Lehrmeister Haydn und zugleich Beethovens ganz eigene "Schöpfung".

Sonntag 13:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Après-midi

Oslo Philharmonic Leitung: Robin Ticciati Solist: Behzod Abduraimov, Klavier Antonín Dvorák: "Die Mittagshexe", op. 108; Ludwig van Beethoven: Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur; Sergej Rachmaninow: Sinfonie Nr. 3 a-Moll Aufnahme vom 14. September 2023 im Konzerthaus, Oslo Anschließend: Edvard Grieg: "Heimweh", op. 57, Nr. 6; "Heimwärts", op. 62, Nr. 6; "Abend im Hochgebirge", op. 68, Nr. 4; "Berceuse", op. 68, Nr. 5 (Leif Ove Andsnes, Klavier)

Sonntag 16:03 Uhr SRF 2 Kultur

Im Konzertsaal

Romantische Frühlingssinfonie Eine Sinfonia meint eigentlich erst einmal einen Zusammenklang. In diesem Konzert erstreckt sich der Zusammenklang gleich über das Ganze, denn die Werke dieser drei grossen Romantiker passen hervorragend zueinander.

Sonntag 17:00 Uhr NDR kultur

Chormusik

"O schöne Nacht" NDR Vokalensemble mit den Hornist*innen des NDR Elbphilarmonie Orchesters Philipp Mayers, Klavier Ltg.: Marcus Creed Werke von Brahms, Bruckner, Schubert, Jackson u.a. Aufzeichnung vom 25.02.2024 in der Elbphilharmonie Der Übergang vom Hellen ins Dunkle, der auch mit einer veränderten Wahrnehmung einhergeht, inspirierte Lyriker und Komponisten aller Epochen. In seinem dritten Abokonzert der Saison widmet sich das NDR Vokalensemble den Nachtgesängen, angefangen beim Shakespeare-Zeitgenossen John Wilbey, über die Romantiker Brahms, Schubert, Bruckner und Reger bis hin zu Zeitgenossen wie Gabriel Jackson und Ildebrando Pizzetti. Von Chantal Nastasi 17:00 - 17:04 Uhr Nachrichten, Wetter

Sonntag 18:00 Uhr Cosmo

COSMO Konzerte

Sonntag 19:00 Uhr HR2

hr-Bigband

Konzerte und Produktionen u.a. mit: hr-Bigband feat. Till Brönner, Chiara Civello & Fausto Beccalossi cond. by Magnus Lindgren, Alte Oper, Frankfurt, Januar 2024, Teil 2

Sonntag 19:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Konzertabend

Das Münchner Rundfunkorchester Arthur Sullivan: "The Pirates of Penzance", Ouvertüre (Werner Andreas Albert); Vincenzo Bellini: "Il pirata", Introduktion, Szene und Arie der Imogene aus dem 2. Akt (Edita Gruberová, Monika Schmidt, Sopran; Chor des Bayerischen Rundfunks; Fabio Luisi); Giuseppe Verdi: "Il Corsaro", Rezitativ, Arie und Cabaletta des Corrado aus dem 1. Akt (José Carreras, Tenor; Lamberto Gardelli); Nikolaj Rimskij-Korsakow: "Scheherazade", op. 35 (Jun Märkl); Johann Strauß: "Indigo und die vierzig Räuber", Ouvertüre (Franz Bauer-Theussl); "Tausend und eine Nacht", Walzerlied des Suleiman aus dem 2. Akt (Anton Dermota, Tenor; Werner Schmidt-Boelcke); Giuseppe Verdi: "I masnadieri", Szene Francesco - Arminio und Arie des Francesco aus dem 4. Akt (Friedrich Lenz, Tenor; Marcel Cordes, Bariton; Kurt Eichhorn); Erich Wolfgang Korngold: "The Sea Hawk", Suite (Ulf Schirmer); Klaus Badelt: "Pirates of the Caribbean", Medley (Frank Strobel)

Sonntag 19:30 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert *

Zauber der Musik Live aus dem Leipziger Gewandhaus Alexander Borodin: "Eine Steppenskizze aus Mittelasien" (Franz Liszt gewidmet) Karol Szymanowski: Des Hafis Liebeslieder op. 26 (für Stimme und Orchester) Engelbert Humperdinck: Maurische Rhapsodie (daraus: Tetuan) Nikolai Rimski-Korsakow: "Scheherazade", Sinfonische Suite nach "1001 Nacht" op. 35 Mauro Peter, Tenor MDR-Sinfonieorchester Leitung: Kerem Hasan Aufnahme vom 14.04.2024 aus dem Gewandhaus Leipzig

Sonntag 20:00 Uhr radio3

radio3 Konzert

Marek Janowski dirigiert das Rundfunk Sinfonieorchester Berlin. Konzertaufnahme vom 26.02.2009 in der Philharmonie Berlin. Felix Mendelssohn Bartholdy Paulus, op. 36 Sunhae Im, Sopran Anke Vondung, Alt Christoph Genz, Tenor Detlef Roth, Bass Rundfunkchor Berlin

Sonntag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Konzert

Victoria Hall, Genf Aufzeichnung vom 13.03.2024 Wolfgang Amadeus Mozart Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 622 Anton Bruckner Sinfonie Nr. 2 c-Moll Martin Fröst, Klarinette Orchestre de la Suisse Romande Leitung: Jonathan Nott

Sonntag 21:05 Uhr Deutschlandfunk

Konzertdokument der Woche

Heidelberger Künstlerinnenpreis 2024 Jean Sibelius "Tapiola", op. 112 Kathrin A. Denner "aerify" für Trompete und Orchester (UA) Josef Suk "Pohádka", op. 16 Jeroen Berwaerts, Trompete Philharmonisches Orchester Heidelberg Musikalische Leitung: Christoph Altstaedt Aufnahmen vom 28.2.2024 in der Aula der Neuen Universität Heidelberg Am Mikrofon: Egbert Hiller "Wenn ich komponiere, arbeite ich wie ein Kind. Ein entdeckendes Kind", sagt Kathrin A. Denner, die diesjährige Heidelberger Künstlerinnen-Preisträgerin. Der von der Stadt verliehene Preis strahlt weit über die Rhein-Neckar-Region hinaus, seit 1987 werden mit ihm im Wechsel verdiente und junge Komponistinnen geehrt. Mit "aerify" trug die 1986 geborene Schülerin von Theo Brandmüller und Wolfgang Rihm zum Preiskonzert eigens ein neues Trompetenkonzert bei. Uraufgeführt wurde es von Solist Jeroen Berwaerts und dem Philharmonischen Orchester Heidelberg unter Leitung von Christoph Altstaedt. Weiterhin erklangen im 5. Philharmonischen Konzert in der Aula der Neuen Universität Heidelberg Jean Sibelius" sinfonische Dichtung "Tapiola", op. 112 und Josef Suks "Pohádka", op. 16.

Sonntag 22:00 Uhr Bremen Zwei

Klassikwelt in concert: Entfernte Welten

Musik weckt Emotionen, sie kann Erinnerungen wachrütteln oder uns an Orte bringen, die allein der Vorstellungskraft entspringen. "Nicht zu fühlen, dass die Musik versucht, sehr verständlich von Geschehnissen außerhalb ihrer selbst zu sprechen" sei unmöglich, hieß es nach ersten Aufführungen der 8. Sinfonie von Antonín Dvorák. 1890 uraufgeführt, präsentierte der tschechische Komponist ein Werk in ungewohnt freier Form.

Sonntag 23:00 Uhr radio3

Late Night Jazz

Moderation: Holger Zimmer Kraft und Tiefe Bobby Rausch Live in Berlin Bassklarinette, Baritonsaxofon und Schlagzeug eine eher ungewöhnliche Besetzung für ein Jazz Trio. Die Berliner Band "Bobby Rausch" erschafft mit dieser Instrumentierung ganz eigene Klangwelten: dunkel, kraftvoll, psychedelisch. Musik zum Tanzen, Schwärmen, Grübeln. Eine rbb Aufnahme vom Dezember 2023.

Sonntag 23:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - Musik der Welt

Fremde Länder, fremde Klänge Die israelisch-iranische Band Sistanagila Ein Porträt von Julia Smilga Die Berliner Musikgruppe "Sistanagila" besteht seit 2012, der Zeit, als im Iran der damalige Präsident Mahmud Ahmadinedschad begann, mit antisemitischen Tiraden auf sich aufmerksam zu machen. Der in Deutschland lebende Iraner Babak Shafian wollte dem etwas entgegen setzen. Shafian, ein Berliner mit iranischen Wurzeln und kein Musiker, sondern Informatiker von Beruf, hatte 2010 den israelischstämmigen Musiker Yuval Halpern kennengelernt. So entstand die Idee, eine Band mit iranischen und israelischen MusikerInnen zusammenzubringen. Im Jahr 2012 gab "Sistanagila" ihr erstes Konzert. Der Bandname ergibt sich aus dem Namen der iranischen Provinz Sistan und dem hebräischen Volkslied "Hava Nagila", dessen Titel so viel wie "kommt zusammen" bedeutet. Seit nun 12 Jahren musizieren Iranische und israelische Künstler zusammen, doch die Zeiten sind nicht besser geworden, der Terroranschlag der Hamas am 7. Oktober 2023 auf Israel hat neue Dimensionen des Judenhasses offenbart. Für die iranisch-israelische Band ist es in diesen harten Zeiten jedoch wichtiger denn je, mit ihrer Musik ein Zeichen gegen den Hass zu setzen. In ihren Kompositionen vereinen die "Sistanagila"- Musiker persische und jüdische Musiktraditionen, sie setzen auf Verständigung, Vielfalt und Harmonie.

Samstag Montag

Lautsprecher Teufel GmbH