Webradio und Livestream

Spezialtipp

Die Staatsräte

Bild: SWR/Alexander Kluge

Samstag, 23:03 Uhr SWR2

SWR2 Ohne Limit

Die Staatsräte

V.li.: Patrick Güldenberg als Gustaf Gründgens, Jens Wawrczeck als Wilhelm Furtwängler, Werner Wölbern als Carl Schmitt und Christian Redl als Ferdinand Sauerbruch

Tagestipp

Heute, 20:00 Uhr SRF 2 Kultur

Hörspiel

«Flüstern in stehenden Zügen» von Clemens J. Setz Spannungsgeladenes Monologstück. Ein alleinlebender Mann sitzt daheim. Seinen Hunger nach menschlicher Nähe versucht er zu stillen, indem er Call-Center und Abzockerfirmen anruft und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in persönliche Gespräche zu verwickeln sucht.

Konzerttipp

Heute, 20:00 Uhr rbb Kultur

BERLINER PHILHARMONIKER

Adam Fischer dirigiert die Berliner Philharmoniker Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie Nr. 36 C-Dur, KV 425 "Linzer Sinfonie" Joseph Haydn: Berenice che fai, Kantate, Hob. XXIVa:10 Julia Lezhneva, Sopran Wolfgang Amadeus Mozart: "Ch"io mi scordi di te? - Non temer, amato bene", KV 505 Julia Lezhneva, Sopran Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 104 D-Dur, Hob. I:104 Konzertaufnahme vom 05.10.2019 in der Berliner Philharmonie Iván Fischer dirigiert die Berliner Philharmoniker George Enescu: Orchestersuite Nr. 1 C-Dur, op. 9 Béla Bartók: Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta Wolfgang Amadeus Mozart: """Mitridate, re di Ponto"", KV 87: Arie des Sifare, 2. Akt Christiane Karg, Sopran "Misera dove son - Ah! Non son"io che parlo", KV 369 Christiane Karg, Sopran Sinfonie Nr. 38 D-Dur, KV 504 Konzertaufnahme vom 26.10.2016 in der Berliner Philharmonie

Hörspieltipp

Heute, 15:05 Uhr Bayern 2

Hörspiel

Der König des westlichen Schwungs Von Britta Höper Mit Frank Spilker, Peter Lohmeyer, April Hailer, Reiner Schöne, Laura Maire und anderen Komposition: Ulrich Bassenge Regie: Leonhard Koppelmann BR 2004 Spade Cooley wurde Anfang der 1940er Jahre mit seinem Hit Shame on you zum Star. In den gut 35 Jahren seiner Karriere erlebte der selbsternannte King of Western Swing den Aufstieg und Fall auf besonders dramatische Weise. In den Jahren des Ruhms strömten die Zuschauer in seine extravaganten Konzerte und seine eigene Fernsehshow erreichte 75% Marktanteil. Alkoholismus, Amphetamine und Paranoia führten zum Absturz und nach der Ermordung seiner Frau zu lebenslanger Haft. Britta Höpers Hörspiel ist Splattermovie, Melodram und Musical zugleich. Die Geschichte ist in einem mythischen Amerika angesiedelt, wissentlich schwankend zwischen Recherche, Nachdichtung und Klitterung. Die Protagonisten singen deutsch, sprechen deutsch und denken vermutlich deutsch. In freier Nachdichtung werden die großen Songs des Western Swing neu erfunden: Amphetamin Blues, Schäm Dich oder Leuchte, Texas Mond lauten ihre Titel. Zur Sprache kommen die großen Themen Showgeschäft, Musik, Drogen, Spiel, Zeit, Prärie, Tod, Liebe, die auch die Themen großer Countrysongs sind. Nach einer Idee von Ulrich Bassenge. Britta Höper, geb. 1969 in Lübeck, freie Autorin in Hamburg, Drehbücher und Kurzfilme. Weitere BR-Hörspiele Störung (2002), Kant und Laib - Warten für Anfänger 1-10 (2005).

Featuretipp

Heute, 08:05 Uhr Bayern 2

Bayerisches Feuilleton

Ein Bayer in New York Oskar Maria Graf als US-Bürger Von Bernhard Setzwein Wiederholung am Sonntag, 20.05 Uhr, Bayern 2 . Oskar Maria Graf war einer der Autoren, die am frühesten erkannten, was mit der Nazibarbarei auf Deutschland zukommen würde. Deshalb flüchtete er unmittelbar nach der Ernennung Hitlers zum Reichskanzler 1933 aus seiner bayerischen Heimat und landete - nach Zwischenstationen in Wien und Brünn - schließlich im amerikanischen Exil. Eine winzige Wohnung in einem Mietsblock in Nord-Manhattan wurde das letzte Domizil. Bis zu seinem Tod vor genau 50 Jahren lebte er in New York. Zahlreich sind die Anekdoten über seine mangelnde Integrationsbereitschaft. Nicht nur, dass er einen bayerischen Stammtisch in der Gaststätte "Alt-Heidelberg" unterhielt, er unternahm auch kaum Anstrengungen, das amerikanische Englisch zu erlernen. Allein noch beheimatet in seiner Sprache, einem bairisch gefärbten Schriftdeutsch, schrieb er auch im Exil noch bedeutende Werke, allen voran sein großes Bekenntnisbuch "Das Leben meiner Mutter". Bis Graf die amerikanische Staatsbürgerschaft erhielt, dauerte es lange. Eher traute er sich allerdings nicht, das alte Europa noch einmal zu besuchen ... er hatte Angst, man würde ihn, den Gefühlssozialisten, in das von einer Kommunistenhatz geprägte Amerika nicht mehr zurücklassen. Die wenigen Besuche, die er Bayern noch abstattete, waren nie ganz konfliktfrei. Sein Beharren darauf, in bayerischer Landestracht bei einer Lesung im Münchner Cuvilliestheater aufzutreten, provozierte einen regelrechten Lederhosen-Skandal. Mitterweile ist Graf längst heimgeholt. Er gilt als einer der wichtigsten bayerischen Autoren. Seine sterblichen Reste liegen in München-Bogenhausen, seinen Nachlass sowie den New Yorker Schreibtisch verwahrt das Literaturarchiv Monacensia. Für sein Feature, in dem Oskar Maria Graf selbst zu hören ist, hat der bayerische Schriftsteller Bernhard Setzwein unter anderem mit Dr. Elisabeth Tworek, ehemalige Leiterin der Monacensia, gesprochen, wie auch mit Professor Waldemar Fromm, dem Vorsitzenden der Oskar-Maria-Graf-Gesellschaft. BR 2017

Podcast

MDR KULTUR

Lost Art Gotha: Der einbeinige Strauß (3/5)

In den 50ern wird viel Kunst von der Sowjetunion zurück in die DDR gebracht. Teilweise herrscht Chaos – und so landen manche Objekte als "Irrläufer" nicht in ihren früheren Museen. Eine jahrelange Puzzlearbeit beginnt.

Hören

Hörspiel-Download

SWR 2

Hanna Hartman: Fog Factory

In "Fog Factory" erzählt Hanna Hartman, wie in all ihren Arbeiten der letzten Jahrzehnte, keine Geschichte. Sie fordert uns nicht auf, nach einer Bedeutung zu suchen. Sie möchte einfach, dass wir genau hinhören und die erlesenen, schwer fassbaren Details in ihrem Werk bemerken.

Hören