Webradio und Livestream

Spezialtipp

Meisterkurs Orchesterkomposition

Bild: SWR/Markus Palmer

Freitag, 20:05 Uhr SWR2

SWR2 Abendkonzert

Meisterkurs Orchesterkomposition

SWR Symphonieorchester, Leitung: Titus Engel. Das SWR Symphonieorchester.

Tagestipp

Heute, 19:05 Uhr BR-Klassik

BR-KLASSIK - KlassikPlus

Ich wandre durch Theresienstadt Musik am Rand des Lebens Von Alexandra Maria Dielitz Die tschechischen Komponisten Pavel Haas, Viktor Ullmann und Hans Krása sowie viele andere Künstlerpersönlichkeiten wurden noch im Oktober 1944 von Theresienstadt nach Ausschwitz deportiert und wenig später ermordet. Dass Terezin - ursprünglich eine kleine Garnisonsstadt nördlich von Prag - immer nur eine Durchgangsstation auf dem Weg in den Tod war, blieb seinen Insassen nicht verborgen. Trotzdem wurde in diesem Ghetto unermüdlich komponiert und konzertiert, gedichtet und geprobt. Dieses zunächst heimlich stattfindende kulturelle Leben wurde von der Lagerleitung bald unterstützt und zu Propagandazwecken missbraucht. Auf internationale Anfragen zu den deutschen Konzentrationslagern wurde Theresienstadt als "Paradiesghetto" präsentiert, obwohl der Alltag auch hier von Hunger, Elend und Krankheit gezeichnet war. Welche Rolle die Musik für die hier internierten Menschen gespielt hat, kann man nur erahnen. Alexandra Maria Dielitz mit einer Spurensuche am Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus.

Konzerttipp

Heute, 21:05 Uhr SWR2

SWR2 JetztMusik

Ascolta: Klaus Lang & Stefan Keller Klaus Lang: nirgends (2020/21) für Ensemble und projiziertes Licht Ensemble Ascolta Klaus Lang: Ionisches Licht (2020) für Orchester SWR Symphonieorchester Leitung: Titus Engel Das Licht ist in den jüngsten Werken des Österreichers Klaus Lang allgegenwärtig: sichtbar oder als innere Vorstellung beim Komponieren und Hören. Mit der Lichtkünstlerin Sabine Maier hat er eine Konzertinstallation entwickelt, in der Lichtprojektionen aus alten Filmgerätschaften zusammen mit der Musik neue Räume definieren. Dass die gemeinsame Arbeit konsequent abstrakt ist und mit der realen Alltagswelt wenig zu tun hat, verrät schon der Titel "nirgends". Klaus Langs Musik ist wie das Tageslicht in ständiger Veränderung begriffen, wobei die Aufmerksamkeit vor allem auf einfachste Konstellationen richtet.

Hörspieltipp

Heute, 22:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

Freispiel

Kurzstrecke 118 Feature, Hörspiel, Klangkunst - Die Sendung für Hörstücke aus der freien Szene Zusammenstellung: Marcus Gammel, Ingo Kottkamp und Johann Mittmann Produktion: Autor:innen / Deutschlandfunk Kultur 2021 Länge: 56"30 (Ursendung) Wdh. am 11.02.2022, 00.05 Uhr Ungewöhnlich und nicht länger als 20 Minuten: Wir stellen regelmäßig innovative, zeitgemäße, radiofone Hörstücke vor. In der Kurzstrecke präsentieren wir heute unter anderem: Sterne ohne Tatsachen Von Anna Lila May Tape Head Von Sebastian Hocke Trans placed Von Hadi Bastani und Maryam Sirvan Außerdem: Neues aus der "Wurfsendung" mit Julia Tieke. Neue Hörkunst aus der freien Szene. Heute mit einem Besuch im Hotel des Popstars Pete Doherty. Hörspiel: Neue Autorenproduktionen Kurzstrecke 118

Featuretipp

Heute, 22:08 Uhr Ö1

Radiokolleg

Klimagerechtigkeit. Kann man globale Umweltlasten gerecht verteilen (4)? Gestaltung: Monika Halkort Belarus" Aufbruch ins Ungewisse. Wie sich der letzte Diktator Europas behauptet (4). Gestaltung: Brigitte Voykowitsch Der Star-Dirigent Teodor Currentzis. Genie oder Scharlatan (4)? Gestaltung: Thomas Miessgang

Podcast

Bayern 2

#04 Pornhub does not forget

Nicole geht zur Polizei, weil im Netz illegale Sexvideos von ihr kursieren - "Revenge Porn". In den USA ermittelt das FBI gegen den Pornhub-Partner "Girls Do Porn". Die neuen Pornhub-Chefs müssen sich zum ersten Mal öffentlich für ihre Geschäfte mit illegalen Videos rechtfertigen - vor dem kanadischen Parlament.

Hören

Hörspiel-Download

NDR

Shakespeare: Cymbelin

Hörspiel nach dem gleichnamigen Theaterstück von William Shakespeare. Shakespeares tragikomische Romanze "Cymbelin" erschien zuerst in der Gesamtausgabe seiner Werke, der Folio von 1623. Das Stück geht auf eine Novelle in Boccaccios "Decamerone" zurück und kombiniert diese mit historisch überlieferten Figuren. Der titelgebende Cymbelin, der König Britanniens, steht unter dem Einfluss seiner zweiten Frau. Die böse Königin hasst ihre Stieftochter Imogen. Denn Imogen hat heimlich den Edelmann Leonatus geheiratet und nicht Cloten, den Sohn der Königin aus einer früheren Ehe. Aufgehetzt durch seine Frau verbannt Cymeblin seinen Schwiegersohn Leonatus nach Rom. Dort geht er mit dem Italiener Iachimo eine verhängnisvolle Wette um Imogens Treue ein. Aus Britannien zurückgekehrt, behauptet Iachimo, Imogen verführt zu haben und beweist es mit einigen intimen Details...

Hören