Radioprogramm

Bayern 2

Jetzt läuft

Zündfunk

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

05.03 Uhr
BR-Heimatspiegel

Mit Volksmusik gut in den Tag

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

06.05 Uhr
radioWelt

Magazin am Morgen Gedanken zum Tag 6.30 / 7.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr 7.00 / 8.00 Nachrichten, Wetter, Verkehr 7.28 Werbung

08.30 Uhr
kulturWelt

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

09.05 Uhr
radioWissen

Begeisterung Kindlich, kostbar, intensiv Das rechte Maß Balance und Beschränkung Das Kalenderblatt 29.9.1650 Henry Robinson gründet das erste Eheanbahnungsinstitut Von Sebastian Kirschner . Begeisterung - kindlich, kostbar, intensiv Autorin: Anja Mösing / Regie: Für Kinder ist sie das Normalste der Welt: Begeisterung! Sie gehört zur Grundausstattung unserer Kindheit. Neugier ist die Triebfeder, mit der wir uns als kleine Kinder durch die Welt bewegen. Nur mit neugieriger Hingabe können kleine Menschen all das Neue in sich aufnehmen, auf das sie täglich stoßen: Wie ein Teebeutel konstruiert ist zum Beispiel, wie der Beutel in seinem kleinen Teebeutel-Tütchen sitzt, was für ein kleines Fähnchen an ihm festgebunden ist. All das kann ein einjähriges Kind leicht eine Stunde lang zu hingebungsvoller Forschung anregen. Denn Begeisterung muss nicht laut sein. Darauf weist André Stern in seinen Veröffentlichungen hin, die sich intensiv mit der Erhaltung der spontanen Veranlagungen von Kindern beschäftigen. Für Stern ist klar, dass kindliche Begeisterung eine enorm wichtige Ressource ist, von der wir als Erwachsene zehren. Wie aber können wir die intensive Hingabe aus Kindertagen ins Erwachsenenalter retten? Wir würden damit kostbaren Dünger fürs Gehirn gewinnen! Das rechte Maß - Balance und Beschränkung Autorin: Justina Schreiber / Regie: Axel Wostry Wenn Versuchungen locken, "Nein" sagen zu können, gilt seit der Antike als wichtige Tugend. Doch in modernen Überfluss-Gesellschaften, die das Außergewöhnliche feiern, klingt die Parole "Immer schön das rechte Maßhalten!" nach freudloser Askese. Dabei geht es ja um einen Mittelweg, um ein "Nicht zu viel, aber genug!" Trotzdem ist Mäßigung keine leichte Sache. Wer völlernd über die Stränge schlägt, lässt seiner Gier freien Lauf. Wer rechtzeitig mit dem Essen aufhört, muss sich vielleicht beschränken. Es bedarf dann der bewussten Willensentscheidung: Stopp! Dass Menschen lernen, ihre Triebe, Bedürfnisse und Gefühle zu regulieren, gehört zum Kerngeschäft der Psychotherapie - nicht nur, wenn es um Süchte oder ähnlich entgleistes Verhalten geht. Die sogenannte positive Psychologie versucht das "gute" Potential zu wecken, das in jedem Menschen schlummert. Dazu gehört die Überzeugung: nur wer seine Grenzen kennt und achtet, kann ein einigermaßen selbstbestimmtes Leben führen. Und wenn die emotionale Balance dann Pi mal Daumen stimmt, heißt der Lohn für die Mühe: Zufriedenheit. Erstsendung: BR 2019 Moderation: Florian Kummert Redaktion: Susanne Poelchau

10.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

10.05 Uhr
Notizbuch - Gesundheitsgespräch

Wurzel vieler Herzkrankheiten Mit Dr. Marianne Koch Moderation: Ulrike Ostner Telefon: 0800 - 246 246 9 gebührenfrei E-Mail: gesundheitsgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/gesundheitsgespraech . Arteriosklerose: Wurzel vieler Herzkrankheiten Egal, ob Herzinfarkt, Herzschwäche oder Herzrhythmusstörungen - die Arteriosklerose ist meistens mit im Spiel. Wie entstehen die Ablagerungen in den Gefäßen? Und vor allem: Was kann man dagegen tun? Fragen Sie Dr. Marianne Koch. Das Gesundheitsgespräch, Hörertelefon 0800/246 246 9, geschaltet immer mittwochs ab 9 Uhr und während der Sendung auf Bayern 2, ab 10.05 Uhr.

11.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

11.05 Uhr
Notizbuch

radioReportage: Tod einer Handelsreise - wie Corona Geschäftskontakte verändert hat Von Stephan Lina und anderes 11.56 Werbung

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

12.05 Uhr
Tagesgespräch

Telefon: 0800 - 94 95 95 5 gebührenfrei E-Mail: tagesgespraech@bayern2.de Internet: www.bayern2.de/tagesgespraech Zeitgleich mit ARD-alpha .

13.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

13.05 Uhr
radioWelt

Magazin am Mittag

13.30 Uhr
Bayern 2-regionalZeit

Getrennte Ausstrahlung in zwei Regionen Aktuelles aus Südbayern Aktuelles aus Franken * * .

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

14.05 Uhr
Breitengrad

Umkämpfte Erinnerung - Babyn Jar, die Ukraine und der Holocaust Autor: Jerzy Sobotta . In der Schlucht Babyn Jar am Stadtrand der ukrainischen Hauptstadt Kiew fand die größte Massenerschießung des Zweiten Weltkrieges statt. Mehr als 33.000 jüdische Männer, Frauen und Kinder wurden hier von Nationalsozialisten ermordet. Heute 80 Jahre danach gleicht die Suche nach einem würdigen Gedenken an die Opfer einem Kampffeld, in dem die Ukraine um ihr eigenes Selbstverständnis ringt. Jerzy Sobotta und Aleksander Palikot mit einem Streifzug durch Babyn Jar, wo Erinnerung und Politik nicht zu trennen sind.

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

15.05 Uhr
radioWissen am Nachmittag

Tiefenzeit Vergangenheit und Zukunft wiederentdecken Wer bin ich, woher komme ich? Die Sehnsucht nach Herkunft Das Kalenderblatt 29.9.1650 Henry Robinson gründet das erste Eheanbahnungsinstitut Von Sebastian Kirschner . Tiefenzeit - Vergangenheit und Zukunft wiederentdecken Autor: Geseko v. Lüpke / Regie: Sabine Kienhöfer Unternehmen bemessen die Zeit in Jahresbilanzen, Politiker allenfalls in Legislaturperioden. Je schneller das Leben wird, desto kürzer werden die Zeit-Räume, denen wir uns bewusst sind. Der moderne Mensch lebt in einem Zeit-Käfig, abgetrennt von den Wurzeln der Vergangenheit und weitgehend blind für die Tiefen der Zukunft, die sich nach ihm entfalten wird. Wir verstehen uns als die Spitze der Evolution und handeln, als ständen wir am Ende der Zukunft. Dabei währt ein Menschenleben - gemessen an der Evolution des Kosmos - nur für den Bruchteil eines Augenblicks. Was passiert mit einer Zivilisation, die keine Beziehung mehr hat zu den Tiefen der Zeit? Warum zerstört die postmoderne Kultur die Zukunft? Wie können wir uns wieder rückverbinden mit der Vergangenheit, aus der wir kommen und Kontakt aufnehmen mit der Zukunft, die in uns angelegt ist? Die Sendung geht diesen Fragen nach, weitet die Räume unseres Zeitgefühls und berichtet über Ansätze und Initiativen, die Tiefen der Zeit zum Fundament unseres Handelns in der Gegenwart zu machen. Erstsendung: BR 2018 Wer bin ich, woher komme ich? - Die Sehnsucht nach Herkunft Autorin: Ariane Stolterfoht / Regie: Rainer Schaller Viele Menschen leiden, weil sie adoptiert oder in einer Babyklappe abgelegt wurden, das Produkt einer Samenspende sind oder ihr Erzeuger nach einem "One-night stand" einfach verschwand. Warum ist das so schwierig für sie - selbst wenn sie von wohlwollenden, zugewandten Menschen großgezogen wurden? Eigentlich könnten sie sich "auserwählt", um ihrer selbst willen geliebt und angenommen fühlen. Warum bloß wiegt der biologische Faktor für sie so schwer? Und was ist eigentlich mit der Epigenetik - trägt unser Körper auch Erinnerungen an traumatische Erlebnisse unserer Vorfahren in sich? Die Autorin begleitet einen jungen Mann bei der Suche nach seinem leiblichen Vater. Sie fragt eine Psychologin, warum die Biologie eine so große Rolle spielt für die Konstruktion des Selbst. Unter anderen spricht sie aber auch mit der Tochter von Holocaust-Überlebenden darüber, was es bedeutet, wenn die Kontinuität in der Familienidentität gebrochen ist. Erstsendung: BR 2020 Moderation: Florian Kummert Redaktion: Bernhard Kastner

16.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

16.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Achim Bogdahn im Gespräch mit Johannes Stüttgen, Künstler Wiederholung um 22.05 Uhr . "Beuys hat mich gerettet!", sagt sein ehemaliger Meisterschüler Johannes Stüttgen, nachdem er sein Theologiestudium bei Josef Ratzinger nach zwei Semestern geschmissen hatte und in eine tiefe Sinnkrise geraten war.

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

17.05 Uhr
radioWelt

Magazin am Abend 17.23 Werbung 17.25 Börsengespräch 17.30 Kurznachrichten, Wetter, Verkehr

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

18.05 Uhr
IQ - Wissenschaft und Forschung

18.30 Uhr
radioMikro

18.53 Uhr
Bayern 2-Betthupferl

Mein Freund Simon Säbelzahn Baden gehen Von Meike Haas Erzählt von Axel Milberg Mein Freund Simon Säbelzahn (3/5): Baden gehen An der Freibadkasse gibt es keine Karten für Riesen! So eine Gemeinheit! Da müssen Simon und ich eben woanders hin zum Baden, Planschen und ins Wasser springen.

19.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

19.05 Uhr
Zündfunk

Mit Oliver Buschek und Noe Noack

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

20.05 Uhr
Hörspiel

Terra incognita (5/6) Von Philip Levene Aus dem Englischen von Peter Bahama Mit Horst Tappert, Heinz Schimmelpfennig, Albert Weiland, Marlies Schoenau, Peter Lühr, Nora Minor, Wolfgang Dörich, Josef Sieber, Richard Kley, Karl Michael Vogler, Paul Bös und andere Aus dem Englischen von Peter Bahama Komposition: Walter Kabel Regie: Wilm Ten Haaf BR 1962 Dr. Gauges These der Manipulation scheint sich zu bestätigen. Auch die beiden Wissenschaftler aus Amerika und Russland sind zwar zurückgekehrt, leiden aber an Gedächtnisschwund. Insbesondere nachdem der Gärtner Cooper sich nach kurzzeitigem Verschwinden ebenfalls an nichts mehr erinnern kann, bestehen für Dr. Gauge kaum noch Zweifel an seiner Theorie. Für die Erinnerungslücken der Entführten scheint es nur eine Erklärung zu geben: Alles, was sie erlebt haben, wird aus ihrem Gedächtnis gelöscht, weil die Unterirdischen ihre Existenz um jeden Preis geheim halten wollen. Aber die Angriffe häufen sich. Als eines nachts im Hause Lomax wieder die Lichter ausgehen und das bedrohliche Sirren das Auftauchen der zeltförmigen, silbernen Maschine ankündigt, zünden Inspektor Adams und Dr. Gauge die Ginsterhecke im Garten an. Und tatsächlich, das hell lodernde Feuer vertreibt die offenbar lichtempfindlichen Wesen. Weil aber weitere Übergriffe wahrscheinlich sind, besteht Dr. Gauge darauf, dass Professor Lomax und seine Tochter Helen ihr Landhaus verlassen und in ein Londoner Hotel ziehen.

21.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

21.05 Uhr
Dossier Politik

22.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

22.05 Uhr
Eins zu Eins. Der Talk

Achim Bogdahn im Gespräch mit Johannes Stüttgen, Künstler Wiederholung von 16.05 Uhr . "Beuys hat mich gerettet!", sagt sein ehemaliger Meisterschüler Johannes Stüttgen, nachdem er sein Theologiestudium bei Josef Ratzinger nach zwei Semestern geschmissen hatte und in eine tiefe Sinnkrise geraten war.

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter, Verkehr

23.05 Uhr
Nachtmix

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.03 Uhr
Reflexionen

Mit Gedanken zum Tag und Kalenderblatt 30.9.1861 - Urvogel Archaeopteryx beschrieben .

00.10 Uhr
Concerto bavarese

Heinz Störrle: Konzert F-Dur (Richard Steuart, Konradin Groth, Trompete; Michael Stöhr, Posaune; Engelbert Schmid, Horn; Hans Joachim Sordel, Tuba; Münchner Rundfunkorchester: Werner Andreas Albert); Alfred Grant Goodman: "Mayfair" (Bystrík Re┼żucha); Hans-Herbert Winkel: "Molly Bralla Ghan" (Max Hecker, Flöte; Kurt Kalmus, Oboe; Gerd Starke, Klarinette; Karl Kolbinger, Fagott; Kurt Richter, Horn); Herbert Blendinger: Klarinettenkonzert op. 72 (Hans Schöneberger, Klarinette; Münchener Kammerorchester: Peter Gülke); Johann Simon Mayr: "Concerto bergamasco" (Hermann Pfister, Flöte; Wolfgang Teschner, Klarinette, Bassetthorn; Bamberger Symphoniker: Jirí Stárek)

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (II)

Maurice Ravel: Klavierkonzert G-Dur (Yuja Wang, Klavier; Tonhalle-Orchester Zürich: Lionel Bringuier); Joseph Haydn: Symphonie Nr. 68 B-Dur (Concertgebouw-Orchester Amsterdam: Nikolaus Harnoncourt); Ludwig August Lebrun: Oboenkonzert Nr. 1 d-Moll (Albrecht Mayer, Oboe; Mahler Chamber Orchestra: Claudio Abbado); Robert Fuchs: Sonate es-Moll, op. 83 (Martin Ostertag, Violoncello; Oliver Triendl, Klavier); Georg Philipp Telemann: Ouvertüre C-Dur (Elisabeth Baumer, Josep Domènech Lafont, Oboe; Harmony of Nations, Oboe und Leitung: Alfredo Bernardini)

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
Das ARD-Nachtkonzert (III)

Tigran Mansurian: Romanze (Patricia Kopatchinskaja, Violine; Sinfonietta Amsterdam); Johann Sebastian Bach: Englische Suite g-Moll, BWV 808 (Simone Dinnerstein, Klavier); Julius Röntgen: "Aus Jotunheim" (Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz: David Porcelijn)

04.58 Uhr
Impressum