Radioprogramm

Deutschlandfunk

Jetzt läuft

Weltzeit

05.00 Uhr
Die Nachrichten

05.05 Uhr
Informationen am Morgen

Berichte, Interviews, Reportagen

05.30 Uhr
Die Nachrichten

05.35 Uhr
Presseschau

Aus deutschen Zeitungen

06.00 Uhr
Die Nachrichten

06.30 Uhr
Die Nachrichten

06.35 Uhr
Morgenandacht

Pfarrer Thomas Steiger, Stuttgart Katholische Kirche

06.50 Uhr
Interviews

07.00 Uhr
Die Nachrichten

07.05 Uhr
Presseschau

Aus deutschen Zeitungen

07.15 Uhr
Interviews

07.30 Uhr
Die Nachrichten

07.35 Uhr
Wirtschaftsgespräch

07.54 Uhr
Sport

08.00 Uhr
Die Nachrichten

08.10 Uhr
Interviews

08.30 Uhr
Die Nachrichten

08.35 Uhr
Wirtschaft

08.37 Uhr
Kultur und Wissenschaft

08.50 Uhr
Presseschau

Aus deutschen und ausländischen Zeitungen

09.00 Uhr
Die Nachrichten

09.05 Uhr
Kalenderblatt

Vor 100 Jahren: Gisela May geboren, DDR-Schauspielerin und Brecht-Interpretin

09.10 Uhr
Europa heute

09.30 Uhr
Die Nachrichten

09.35 Uhr
Tag für Tag

Aus Religion und Gesellschaft Live vom 103. Deutschen Katholikentag in Erfurt

10.00 Uhr
Die Nachrichten

10.08 Uhr
Lebenszeit

Nur Last und Bürde? Die Bedeutung von Arbeit in unserem Leben Am Mikrofon: Petra Ensminger Hörertel.: 00800.4464 4464 lebenszeit@deutschlandfunk.de

10.30 Uhr
Die Nachrichten

11.00 Uhr
Die Nachrichten

11.30 Uhr
Die Nachrichten

11.35 Uhr
Umwelt und Verbraucher

11.55 Uhr
Verbrauchertipp

Selbermachtipp: Brennnesseln essen

12.00 Uhr
Die Nachrichten

12.10 Uhr
Informationen am Mittag

Berichte, Interviews, Musik

12.30 Uhr
Die Nachrichten

12.45 Uhr
Sport

12.50 Uhr
Internationale Presseschau

13.00 Uhr
Die Nachrichten

13.30 Uhr
Die Nachrichten

13.35 Uhr
Wirtschaft am Mittag

13.56 Uhr
Wirtschaftspresseschau

14.00 Uhr
Die Nachrichten

14.10 Uhr
Deutschland heute

14.30 Uhr
Die Nachrichten

14.35 Uhr
Campus & Karriere

Das Bildungsmagazin

15.00 Uhr
Die Nachrichten

15.05 Uhr
Corso

15.30 Uhr
Die Nachrichten

15.35 Uhr
@mediasres

Nach Redaktionsschluss

15.52 Uhr
Schalom

Jüdisches Leben heute Musik und Gebete Schabbat Von Micha Guttmann

16.00 Uhr
Die Nachrichten

16.10 Uhr
Büchermarkt

16.30 Uhr
Die Nachrichten

16.35 Uhr
Forschung aktuell

17.00 Uhr
Die Nachrichten

17.05 Uhr
Wirtschaft und Gesellschaft

17.30 Uhr
Die Nachrichten

17.35 Uhr
Kultur heute

Berichte, Meinungen, Rezensionen

18.00 Uhr
Die Nachrichten

18.10 Uhr
Informationen am Abend

18.40 Uhr
Hintergrund

19.00 Uhr
Die Nachrichten

19.04 Uhr
Nachrichtenleicht - der Wochenrückblick in einfacher Sprache

aus der Deutschlandfunk-Nachrichtenredaktion

19.09 Uhr
Kommentare und Themen der Woche

19.15 Uhr
ZEIT-Forum Wissenschaft

75 Jahre Grundgesetz Wie wir Demokratie und Gesellschaft resilient machen Gesprächsgäste: Viktoria Kamuf, Projektleiterin beim Wissensnetzwerks Rechtsextremismusforschung, Institut für Demokratie und Zivilgesellschaft Jena Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung Marie Müller-Elmau, Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Thüringen-Projekt des Online-Forums Verfassungsblog Prof. Dr. Christian Waldhoff, Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Finanzrecht, Humboldt-Universität Berlin Am Mikrofon: Ralf Krauter, Redakteur "Forschung aktuell", Deutschlandfunk und Andreas Sentker, Geschäftsführender Redakteur und Leiter Ressort Wissen, DIE ZEIT Die vom Verfassungsschutz als rechtsextremistischer Verdachtsfall eingestufte AfD hat in vielen Bundesländern Volksparteigröße erreicht. Was könnte passieren, sollte sie in diesem so wichtigen Wahljahr mehr Macht bekommen oder gar Regierungsverantwortung übernehmen? Die jüngsten Erfahrungen unserer europäischen Nachbarländer sind ernüchternd. In Polen konnte beispielsweise die Gewaltenteilung und die Rechtsstaatlichkeit durch die Zwangspensionierung von RichterInnen erheblich geschwächt werden. In Ungarn hat die Regierung unter Viktor Orbán Gesetze verabschiedet, die die Medienfreiheit einschränken und die Unabhängigkeit von NGOs und Universitäten bedrohen. Haben wir in Deutschland genug aus der NS-Zeit gelernt und sind unsere Schutzmechanismen so robust, um Ähnliches verhindern? Welche potenziellen Schwachstellen in unserem System könnten von demokratiefeindlichen Parteien ausgenutzt werden, um unsere Institutionen zu untergraben und zu übernehmen? Und welche verfassungsrechtlichen und gesellschaftlichen Maßnahmen können wir ergreifen, um die Widerstandsfähigkeit unserer Demokratie zu stärken? Diese Fragen diskutieren Ralf Krauter, Redakteur "Forschung aktuell", Deutschlandfunk und Andreas Sentker, Geschäftsführender Redakteur und Leiter Ressort Wissen, DIE ZEIT, mit ExpertInnen aus Politik, Recht und Soziologie. Auf dem Panel begrüßen wir unter anderem Marie Müller Elmau, Autorin beim Verfassungsblog und Mitglied des Thüringen Projektes.

20.00 Uhr
Die Nachrichten

20.05 Uhr
Das Feature

Vom Ende des Despotismus Demokratieversuche im Theater Von Claudia Kattanek Regie: Claudia Kattanek Produktion: Deutschlandfunk 2019 Der Theatermacher Milo Rau hat das Ende des Regietheaters eingeläutet. In einem Manifest definiert er in zehn Punkten die Regeln des Theaterbetriebs neu. Es sind Regeln eines kollektiven und demokratischen Theaters. Was wird aus dem Theater, wenn alle auf der Bühne mitbestimmen? Weinende Schauspieler, vom Genie-Regisseur zu Höchstleistungen gezwungen, geknechtete Mitarbeiterinnen, die noch nie nach ihrer Meinung gefragt wurden - lange galt, dass nur ein starker Regisseur relevante Kunst schaffen kann. Am Nationaltheater Gent herrscht seit dieser Spielzeit Aufbruchsstimmung. Das Manifest von Milo Rau sieht unter anderem vor, dass die Autorenschaft bei allen liegt, Entscheidungen werden immer vom Kollektiv getroffen. Wie kann das funktionieren? Gibt es Vorbilder aus der freien Szene? Und kann Milo Rau seinen eigenen Ansprüchen genügen? Die Autorin spricht mit Schauspielerinnen, Intendanten und Regisseurinnen, die gute Argumente sowohl für als auch gegen den Theater-Despoten ins Feld führen und begleitet das Theater Gent in der aktuellen Spielzeit bei seinem Selbstversuch. Vom Ende des Despotismus

21.00 Uhr
Die Nachrichten

21.05 Uhr
On Stage

History Liebliche Weisen, höllische Texte Die schwedische Lounge-Metal-Band Hellsongs Aufnahme vom 21.10.2009 aus dem Musikens Hus, Göteborg Am Mikrofon: Fabian Elsäßer (Wdh. v. 4.2.2011) Es ist nicht ungewöhnlich, dass junge Menschen zur Gitarre greifen, Texte verfassen, die vom Irrewerden an der Welt erzählen - kurz gefasst: eine Heavy Metal-Band gründen. Johan Bringhed und Kalle Karlsson aus Göteborg machten ebendies 2004, stellten allerdings bald fest, dass zwischen dem Imitieren ihrer Vorbilder mittels eigener, wenig ausgereifter Stücke und dem reinen Nachspielen bestehender Werke noch ein dritter Weg liegt: das ironische Tribut. Sie taten sich mit einer Sängerin zusammen, verzichteten auf eine Rhythmusgruppe, tauschten die E-Gitarren gegen akustische und schufen zierliche Folk-Kleinode. Nur die Namen der Songs klingen bis bis heute verdächtig: "Run to the hills", "Paranoid" oder gar "Symphony of destruction". Die schwermetallischen Vorlagen von Iron Maiden bis Megadeth sind allerdings nur von eingeweihten Ohren zu erkennen.

22.00 Uhr
Die Nachrichten

22.05 Uhr
Milestones

Tom Waits "The Heart of Saturday Night" (1974) Am Mikrofon: Tim Schauen Es ist Blues, es ist bei Tom Waits oft auch Jazz , es ist im Fall des 1974 erschienenen Albums "The Heart of Saturday Night" durchaus beides - vor allem ist das zweite Studioalbum des 1949 in Pomona geborenen Kaliforniers emotional einnehmend und neben Schlagzeug, Kontrabass, Gitarren, Piano und Fender Rhodes u.a. mit Streichern und Hörnern originell und geschmackssicher orchestriert. Und dann dieser Frontmann: Waits ist zu diesem Zeitpunkt keine 25 Jahre alt, er trägt seine real-lyrischen Alltags-Gauner-Geschichten über Verliebte, Verlorene und Verluste mit noch klarer Gesangsstimme vor. Zu seinem knorzigen Stil sollte er erst später finden. Waits' Zweitling aus dem Jahr 1974 hat nichts an Frische und Aktualität verloren. Ob beim ersten Hören oder dem hundertsten - dieses Album ist ein Klassiker.

22.50 Uhr
Sport Aktuell

23.00 Uhr
Die Nachrichten

23.10 Uhr
Das war der Tag

Journal vor Mitternacht

23.53 Uhr
Presseschau

23.57 Uhr
National- und Europahymne

00.00 Uhr
Die Nachrichten

00.05 Uhr
Fazit

Kultur vom Tage (Wdh.)

01.00 Uhr
Die Nachrichten

01.05 Uhr
Jazz Live

Rituale und Kalimba-Grooves Das Kahil El'Zabar Quartet beim Enjoy Jazz Festival Aufnahmen vom 2.10.2023 aus dem Karlstorbahnhof, Heidelberg Am Mikrofon: Jan Paersch (Wdh.)

02.00 Uhr
Die Nachrichten

02.05 Uhr
Sternzeit

02.07 Uhr
JazzFacts

"Es ist ein Spiel!" Porträt des amerikanischen Pianisten Sullivan Fortner Von Karsten Mützelfeldt (Wdh.)

03.00 Uhr
Die Nachrichten

03.05 Uhr
Rock et cetera

Roadtrip fürs Wohnzimmer Die US-amerikanische Indie-Rockband Dehd Von Mike Herbstreuth (Wdh.)

03.55 Uhr
Kalenderblatt

04.00 Uhr
Die Nachrichten

04.05 Uhr
On Stage

Zeitgenössisch alt Das Duo Hat Fitz Cara Aufnahme vom 15.5.2016 beim Bluesfestival Schöppingen Am Mikrofon: Tim Schauen (Wdh.)