Radioprogramm

Deutschlandfunk Kultur

Jetzt läuft

Konzert

05.00 Uhr
Nachrichten

05.05 Uhr
Studio 9

Kultur und Politik am Morgen

05.30 Uhr
Nachrichten

05.50 Uhr
Aus den Feuilletons

06.00 Uhr
Nachrichten

06.20 Uhr
Wort zum Tage

Vikar Jürgen Wolff, Magdeburg Katholische Kirche

06.30 Uhr
Nachrichten

07.00 Uhr
Nachrichten

07.20 Uhr
Politisches Feuilleton

07.30 Uhr
Nachrichten

07.40 Uhr
Interview

08.00 Uhr
Nachrichten

08.30 Uhr
Nachrichten

08.50 Uhr
Buchkritik

09.00 Uhr
Nachrichten

09.05 Uhr
Im Gespräch

Künstler Shahin Tivay Sadatolhosseini im Gespräch mit Britta Bürger

10.00 Uhr
Nachrichten

10.05 Uhr
Lesart

Das Literaturmagazin

11.00 Uhr
Nachrichten

11.05 Uhr
Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag

11.30 Uhr
Musiktipps

11.45 Uhr
Rubrik: Weltmusik

12.00 Uhr
Nachrichten

12.05 Uhr
Studio 9 - Der Tag mit ...

13.00 Uhr
Nachrichten

13.05 Uhr
Länderreport

14.00 Uhr
Nachrichten

14.05 Uhr
Kompressor

Das Popkulturmagazin

14.30 Uhr
Kulturnachrichten

15.00 Uhr
Nachrichten

15.05 Uhr
Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag

15.30 Uhr
Musiktipps

15.40 Uhr
Live Session

16.00 Uhr
Nachrichten

16.30 Uhr
Kulturnachrichten

17.00 Uhr
Nachrichten

17.05 Uhr
Studio 9

Kultur und Politik am Abend

17.30 Uhr
Kulturnachrichten

18.00 Uhr
Nachrichten

18.30 Uhr
Weltzeit

Moderation: Isabella Kolar Corona-Höhepunkt erreicht Indonesiens Gesundheitssystem vor dem Kollaps Von Jennifer Lange Die Müllabfuhr der Wildnis Der Überlebenskampf des Tasmanischen Teufels Von Andreas Stummer Vor 3000 Jahren wurde der größte Raubbeutler der Welt durch den Dingo vom australischen Festland vertrieben. Er überlebte nur auf der Insel Tasmanien. Dort wurde der Aasfresser zum Aufräumkommando in der tasmanischen Wildnis, der sogar tote Känguruhs vertilgt. Von früher 150.000 Tieren leben heute nur noch 25.000 in freier Wildnis. Deshalb wurden auch in Australien Zuchtprogramme gestartet. Ein Viertel Tasmaniens ist von der UNESCO als Weltnaturerbe ausgewiesen. Sollte die Zahl des Tasmanischen Teufels weiter zurückgehen, ist die Artenvielfalt in den ausgewiesenen Schutzgebieten in Gefahr damit auch der Status Weltnaturerbe.

19.00 Uhr
Nachrichten

19.05 Uhr
Zeitfragen. Forschung und Gesellschaft

Magazin

19.30 Uhr
Zeitfragen. Feature

Das Impfen der Zukunft Neue Impfansätze im Zeitalter der Virenpandemien Von Benno Wenz und Gabi Schlag (Wdh. v. 09.07.2020) "Ein universeller Grippe-Impfstoff ist der Heilige Gral", so Martin Friede, WHO-Koordinator für Impfstoffe. Welche Ansätze verfolgen die Forscher weltweit?

20.00 Uhr
Nachrichten

20.03 Uhr
Konzert

Kursaal Bad Honnef Aufzeichnung vom 26.06.2021 Clara Schumann Drei Romanzen für Violine und Klavier op. 22 Tatiana Samouil, Violine Elena Bashkirova, Klavier Fanny Hensel Streichquartett Es-Dur Yamen Saadi, Jamila Asgarzade, Violine Katrin Spiegel, Viola Assif Binness, Violoncello Galina Ustwolskaja Klaviersonate Nr. 5 Elena Bashkirova, Klavier Louise Farrenc Klavierquintett Nr.1 a-Moll op. 30 Ragnhild Hemsing, Violine Razvan Popovici, Viola Pablo Ferrandez, Violoncello Robert Grondzel, Kontrabass Shaghajegh Nosrati, Klavier

22.00 Uhr
Nachrichten

22.03 Uhr
Freispiel

Schwerpunkt: Sorgearbeit im Alter Ich bin doch kein Täter Häusliche Gewalt gegen Pflegebedürftige Von Günter Beyer Regie: Axel Scheibchen Mit: Hartmut Stanke, Bernd Reheuser, Hildegard Meier, Franz Laake Ton: Ernst Hardt Technik: Caroline Thon, Christoph Schumacher und Adrian Eichmann Produktion: Deutschlandfunk 2017 Länge: 43'51 Zwei Drittel aller Pflegebedürftigen werden in Deutschland zu Hause versorgt. Pflegende Kinder oder Ehepartner verbindet nicht selten eine ambivalente Geschichte mit den Pflegebedürftigen. Ans Tageslicht kommen nur wenige Fälle häuslicher Gewalt. Die Gewalt gegen Hilfsbedürftige hat viele Gesichter: Beschimpfung, Vernachlässigung, grobes Anfassen, blaue Flecken, Entmündigung - oft eine Spirale mit schrecklichem Ende. Wenn dann z.B. Kinder ihre alten Eltern, die sie pflegen, töten, erscheint dies als ungeheuerlicher Tabubruch. Manche Angehörige behaupten, sie hätten ihr Opfer aus der Pflegeabhängigkeit erlösen wollen. Wer Gewalt gegenüber kranken Angehörigen ausübt, fühlt sich oft überfordert. Kranke und Alte sind nicht selten schwierig im Umgang, die Pflege wird zur unerträglichen Last. Die familiäre Nähe, die eigenen vier Wände können zur Falle werden. Es gilt, die Dynamiken der Gewalt in diesen Abhängigkeitsbeziehungen genau zu beleuchten und ihre Symptome besser zu erkennen. Denn selbst Ärzte erkennen die Anzeichen nur selten. Günter Beyer lebt in Bremen und arbeitet als freier Journalist für Radio und Zeitungen. Seine Features wurden unter anderem mit dem Deutsch-Französischen Journalistenpreis, dem Publizistikpreis der GlaxoSmithKline-Stiftung und dem Preis des Deutschen Kulturrates ausgezeichnet. Zuletzt: "Feuerteufel - Die Lust am Zündeln" (Deutschlandfunk 2021). Ich bin doch kein Täter Sorgearbeit im Alter

23.00 Uhr
Nachrichten

23.05 Uhr
Fazit

Kultur vom Tage

23.30 Uhr
Kulturnachrichten

23.50 Uhr
Kulturpresseschau

00.00 Uhr
Nachrichten

00.05 Uhr
Klangkunst

Otaku Nation Von Udo Moll Altsaxophon und Bassklarinette: Frank Gratkowski Tsugaru-Shamisen: Josh Chuang Gitarre: Julien Desprez Modular-Synthesizer: Udo Moll Produktion: Deutschlandfunk Kultur / SWR 2020 Länge: 50'04 Automatengedüddel, ratternde Stahlkugeln, Geräusche von Tasten, Joysticks und Controllern: Hörstück über das Pachinko-Spiel mit Abstechern zum Nô-Theater, zur Shinto-Mythologie, Yakuza-Kultur und zu KI-gestützter Sprachsynthese. Das Klischee des stillen, sich in Zen-Ästhetik disziplinierenden Japaners zeigt höchstens die halbe Wahrheit. Es gibt im japanischen Alltag mannigfaltige Zonen des Lärms, eine kindliche Freude an lauten Lebensäußerungen. Dazu gehören die Emissionen einer besonderen nationalen Leidenschaft: des Spielens. Betritt man eine Pachinko-Halle, versinkt man sogleich in infernalischem Lärm. Aus allen Richtungen schallen Ansagen, Explosionen, Gefiepe, 8-Bit-Gedudel und penetrante Game-Musik. Kleine Stahlkugeln rattern durch Automaten. Dazu die Geräusche derer, die konzentriert auf Tasten einhacken und an Joysticks reißen. Das Hörstück "Otaku Nation" führt durch die Klangwelten von Pachinko und Arcade-Gamingkultur mit Abstechern zum Nô-Theater, zur Shinto-Mythologie, Yakuza und zu KI-gestützter Sprachsynthese. Udo Moll, geboren 1966 in Kirchheim unter Teck, ist Trompeter und Komponist. Seit 2016 arbeitet er verstärkt mit analogen Modularsynthesizern. 2014 Nominierung für den Deutschen Musikautorenpreis, 2016 Kompositionsstipendium der Villa Aurora (Pacific Palisades/USA). Sein Hörstück "ENIAC Girls" (Deutschlandfunk Kultur 2018) wurde 2019 mit dem Special Achievement Award des Prix Maruliæ ausgezeichnet. Otaku Nation

01.00 Uhr
Nachrichten

01.05 Uhr
Tonart

Weltmusik Moderation: Wolfgang Meyering

02.00 Uhr
Nachrichten

03.00 Uhr
Nachrichten

04.00 Uhr
Nachrichten