Radioprogramm

Deutschlandfunk Kultur

Jetzt läuft

Neue Musik

05.00 Uhr
Nachrichten

06.00 Uhr
Nachrichten

06.55 Uhr
Wort zum Tage

Deutsche Muslimliga

07.00 Uhr
Nachrichten

07.05 Uhr
Feiertag

Von Hoffnung, Halt und Heiligem: Wovon Kirchen erzählen Pfarrerin Angela Hager, Bayreuth Evangelische Kirche

07.30 Uhr
Kakadu

Kann man die Zukunft vorhersagen? Von Regina Voss Moderation: Fabian Schmitz Möchtest du wissen, wie dein Leben als erwachsener Mensch aussieht - oder willst du dich lieber überraschen lassen? Aber: Ist ein Blick in die Zukunft überhaupt möglich? Das fragt der Kakadu und denkt dabei auf keinen Fall an eine Wahrsagerin mit Glaskugel. Der Vogel sucht nach wissenschaftlichen Methoden. Warum? Um unser Leben gut zu gestalten, muss man die Zukunft kennen. Also zählt Kakadu schon mal durch: Wer eine Schule bauen will, muss wissen, wie viele Kinder bald in der Nähe wohnen. Und das ist nur eins von vielen Beispielen. Auf in die Zukunft! Aber erstmal: Podcast hören!

08.00 Uhr
Nachrichten

08.05 Uhr
Kakadu

Kinderhörspiel Der flüsternde Berg (2/7) Der gefesselte Owen Von Joan Aiken Ab 7 Jahre Regie: Manfred Marchfelder Mit: Monika Hansen, Karsten Schmoldt, Stefanie Schastok, Hans-Werner Bussinger, Gerd Holtenau, Wolfgang Condrus, Uwe Müller, Holger Madin, Hans Madin, Erwin Schastok, Ben Becker, Rolf Maier, Otto Czarski, Herbert Weissbach, Bernd Ludwig, Hermann Ebeling, Susanne Lüpertz Produktion: RIAS Berlin 1983 Moderation: Fabian Schmitz Teil 3 am 04.08.2024 Auf der Suche nach der gestohlenen, sagenumwobenen, goldenen Harfe von Teirtu muss Owen vielerlei Abenteuer bestehen. Der zwölfjährige Owen Bren ist Waise und wohnt bei seinem griesgrämigen Großvater, der das kleine Ortsmuseum verwaltet. Als wertvollster Schatz wird dort die sagenumwobene Harfe von Teirtu aufbewahrt. Doch eines Tages ist die goldene Harfe verschwunden. Welche Rolle spielt Graf Malyn bei diesem Verschwinden. Und was hat es mit der alten Weissagung über die Harfe von Teirtu auf sich: "Wenn der Flüsternde Berg einst schreit und bebt und Schloß Malyn auf Wolken schwebt dann hat der Herr Malyn was er gewollt: die wiedergefundene Harfe aus Gold. Dann wird der Berg einen Schleier tragen, und der Räuber die Flucht vom Teufelssprung wagen. Er findet im Abgrund den Tod. Und die Kinder des Bergwerks entkommen der Not. Sie kehren zurück in ihr Heimatland und die Harfe gelangt in die richtige Hand."

09.00 Uhr
Nachrichten

09.05 Uhr
Kakadu

Magazin Moderation: Fabian Schmitz 08 00 22 54 22 54

09.30 Uhr
Sonntagsrätsel

Moderation: Ralf Bei der Kellen sonntagsraetsel@deutschlandfunkkultur.de

10.00 Uhr
Nachrichten

10.05 Uhr
Plus Eins

11.00 Uhr
Nachrichten

11.59 Uhr
Freiheitsglocke

12.00 Uhr
Nachrichten

12.05 Uhr
Studio 9

Themen des Tages

12.30 Uhr
Die Reportage

Erster Satellitenstart in Deutschland Von der Nordsee aus ins All Von Guido Meyer Australien hat einen, Südamerika hat einen, Nordamerika und Asien gleich mehrere - nur Europa hat keinen. Zwar können die Europäer ihre Raketen von Kourou aus ins All starten, aber Französisch Guyana ist schrecklich weit weg. Ein Tor ins All, einen Weltraumbahnhof gleich vor der Haustür - das wünschen sich Europas Raumfahrer. Schon in diesem Sommer könnte es so weit sein. Dann sollen von der Nordsee aus erstmals Raketen starten. Derzeit bereiten sich einige Teams auf ihre Jungfernflüge an Bord von Schiffen vor der Küste vor.

13.00 Uhr
Nachrichten

13.05 Uhr
Sein und Streit

Das Philosophiemagazin

14.00 Uhr
Nachrichten

14.05 Uhr
Religionen

15.00 Uhr
Nachrichten

15.05 Uhr
Interpretationen

"Fühlet euch Allah nah', schaut seine Tat!" Ferruccio Busoni und sein Klavierkonzert Gast: Michael Stegemann, Musikwissenschaftler Moderation: Olaf Wilhelmer 75 Minuten Spieldauer und am Ende ein Chor, der Allah huldigt: Ferruccio Busoni schrieb eines der ungewöhnlichsten Klavierkonzerte der Musikgeschichte. Am 27. Juli 1924 starb Ferruccio Busoni. Seitdem ist ein Jahrhundert vergangen, in dem Busonis Werk allenfalls eine Nische im Konzertrepertoire besetzen konnte. Am meisten ist er durch seine eigenwilligen Transkriptionen und Bearbeitungen vor allem der Musik Johann Sebastian Bachs präsent. Doch seit einigen Jahren ist ein kontinuierlich steigendes Interesse an Busonis monumentalem, von einem Schlusschor gekrönten Klavierkonzert zu verzeichnen. Dieses durchaus sperrige Werk zeigt seinen Urheber als meisterhaften Pianisten und Komponisten ebenso wie als universell gebildeten Menschen, der mit seiner Musik eine Verbindung zum Worpsweder Künstlerkreis um Heinrich Vogeler und Rainer Maria Rilke einging.

16.00 Uhr
Nachrichten

17.00 Uhr
Nachrichten

17.05 Uhr
Studio 9

Themen des Tages

17.30 Uhr
Nachspiel

Das Sportmagazin

18.00 Uhr
Nachrichten

18.05 Uhr
Nachspiel. Feature

Die Turmspringerinnen (1+2/6) Großwerden im Leistungssport Von Klaus Schirmer Teil 3 und 4 am 04.08.2024 My, Kieu, Talisa und Anna springen vom 10 Meter Turm. Fünfzig Mal am Tag, Fünfzehntausend Mal im Jahr. Wasserspringen ist komplex, trainingsintensiv und gefährlich. Bei Wettkämpfen geht es darum aus schwindelerregender Höhe - technisch korrekt - möglichst elegant im Becken einzutauchen. Die mediale Aufmerksamkeit ist gering. Trotzdem geben My, Kieu, Talisa und Anna alles für ihren großen Traum: die Teilnahme an Olympischen Spielen. Klaus Schirmer hat den Werdegang der vier Sportlerinnen 13 Jahre lang am Schul- und Leistungssportzentrum Berlin begleitet. Eine Serie in sechs Teilen.

18.30 Uhr
Hörspiel

Ludwigshöhe (1/2) Nach dem gleichnamigen Roman von Hans Pleschinski Bearbeitung und Regie: Irene Schuck Mit: Ulrich Noethen, Jens Wawrczeck, Inga Busch, Tanja Schleiff, Hedi Kriegeskotte, Jens Harzer, Joachim Bliese, Imogen Kogge, Wolfgang Pregler, Astrid Meyerfeldt, Angela Schmid, Uwe Friedrichsen, Stefan Haschke, Marlen Diekhoff, Friedhelm Ptok, Brigitte Janner, Olaf Kreutzenbeck, Thore Kühl Ton: Gerd-Ulrich Poggensee Produktion: NDR / Deutschlandradio Kultur 2011 Länge: 74'51 Teil 2 am 04.08.2024, 18.30 Uhr Die Geschwister Clarissa, Monika und Ulrich treten ein vertracktes Erbe an. Ihr Onkel hat sie mit gewaltigen Vermögenswerten bedacht, darunter eine Villa am Starnberger See. Doch es gibt eine Klausel im Testament. Auf einen Schlag wären die drei Geschwister ihre Existenzsorgen los. Allerdings ist das Erbe ihres Onkels Robert an eine Bedingung geknüpft: Sie müssen die Villa als Hospiz für Lebensmüde betreiben und ihnen dabei helfen, ihren Todeswunsch in die Tat umzusetzen. Voller Skrupel und Ängste, aber auch scharf aufs Erbe, öffnen die Geschwister die Villa an der Ludwigshöhe für eine stetig wachsende Zahl von "Finalisten". Darunter sind eine verzweifelte Verkäuferin, ein Bühnenbildner, eine Lehrerin mit Burn-out, eine vereinsamte Schauspielerin, eine liebeskranke Domina, aber auch eine 17-Jährige, die Angst hat, Opfer eines Ehrenmords zu werden. Hans Pleschinski, 1956 in Celle geboren, lebt in München. Er veröffentlichte zahlreiche Romane, u.a. "Ostsucht" (1993), "Leichtes Licht" (2005) und "Flakon" (2023). Der Roman "Ludwigshöhe" (2008) wurde mit dem Nicolas-Born-Preis ausgezeichnet. Hörspiel-Satire über ein Hospiz für Lebensmüde Ludwigshöhe (1/2)

20.00 Uhr
Nachrichten

20.03 Uhr
Konzert

Ludwigsburger Schlossfestspiele Friedenskirche Ludwigsburg Aufzeichnung vom 13.07.2024 Werke und Arrangements von Josquin Desprez Giovanni Gabrieli John Tavener Max Reger Caroline Shaw Blake Morgan u.a. Voces8 Chanticleer

22.00 Uhr
Nachrichten

22.03 Uhr
Literatur

Die Schattenlinie Joseph Conrads letzte Reise Ein Hörstück von Holger Teschke (Wdh. v. 04.12.2016) Joseph Conrad, alt und brummig, begegnet auf dem Atlantik der Neuen Welt: einem jungen US-Amerikaner. Zum 100. Todestag Conrads. Ein Jahr vor seinem Tod am 3. August 1924 reist Joseph Conrad auf Einladung seines nordamerikanischen Verlegers Frank N. Doubleday in die USA. An Bord der Tuscania begegnet er dem jungen Journalisten Max Stone, der einen Coup für seine New Yorker Zeitung landen will: ein Interview mit dem berühmten britischen Schriftsteller über dessen Erwartungen und Pläne in Nordamerika. Da Conrad als scheu gilt, ist Stone gut vorbereitet. Die Kritik des Schriftstellers an den kolonialen Verhältnissen in Asien und Afrika hat seinen amerikanischen Optimismus ebenso erschüttert wie eine Reise durch Deutschland, die Heimat seiner Vorfahren, in der Inflation und politische Unruhen den Alltag prägen. Es gelingt Stone, einen Nachmittag mit Joseph Conrad zu verbringen. Zutiefst überzeugt von den Segnungen des American Way of Life versuchter, Conrads Kritik zu widerlegen. Das Gespräch nimmt eine überraschende Wendung, als ein Telegramm aus Europa eintrifft.

23.00 Uhr
Nachrichten

23.05 Uhr
Fazit

Kultur vom Tage

23.30 Uhr
Kulturnachrichten

23.50 Uhr
Kulturpresseschau

00.00 Uhr
Nachrichten

00.05 Uhr
Das Podcastmagazin

01.00 Uhr
Nachrichten

01.05 Uhr
Tonart

Klassik Moderation: Elisabeth Hahn Im 19. Jahrhundert wächst auch in der Musik das Interesse für Kinder und ihre speziellen Bedürfnisse. Die "Kinderszenen" von Robert Schumann und sein wenig später entstandenes "Album für die Jugend" sind die Initialzündung für Hunderte von Kompositionen für und über Kinder, die in den ersten beiden Tonart-Stunden zu hören sind. Ab 3 Uhr gibt es Musik großer Komponist: innen aus der Kindheit. In der letzten Tonart-Stunde werden neue Klassikalben vorgestellt.

02.00 Uhr
Nachrichten

03.00 Uhr
Nachrichten

04.00 Uhr
Nachrichten