Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

WDR 3 Klassik Forum

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.04 Uhr
WDR 3 am Sonntagmorgen

Johann Christian Heinrich Rinck: Divertissement Nr. 2, op. 41,2; Oliver Drechsel und Egino Klepper, Hammerklavier Karl von Ordóñez: Sinfonie C-Dur; l'arte del mondo, Leitung: Werner Ehrhardt Henri-Joseph de Croes: Partia Nr. 30 für 2 Clarinetti d'amore, 2 Violen und Kontrabass; Terra Nova Collective, Leitung: Vlad Weverbergh Dietrich Buxtehude: Sonate E-Dur, op. 2,6; Catherine Manson, Violine; Paolo Pandolfo, Viola da gamba; Ton Koopman, Cembalo; Mike Fentross, Laute Johann Joachim Quantz: Konzert e-Moll; Ernst-Burkhard Hilse, Traversflöte; Akademie für Alte Musik Berlin

07.00 Uhr
WDR aktuell

07.04 Uhr
WDR 3 Geistliche Musik

Am Sonntagmorgen präsentiert WDR 3 geistliche Musik vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Pelham Humfrey: O Lord my God, Anthem; Oxford Consort of Voices; Instruments of Time and Truth, Leitung: Edward Higginbottom William Byrd: Ne perdas cum impiis, Motette; Contrapunctus, Leitung: Owen Rees Anonymus: Kyrie für Blockflöten; Ensemble Sour Cream Charles Ives: Psalm 25; Kay Johannsen, Orgel; SWR Vokalensemble Stuttgart, Leitung: Marcus Creed Edward Elgar: O Hearken Thou, op. 64; Brighton Festival Chorus; BBC Concert Orchestra, Leitung: Barry Wordsworth Samuel Wesley: Auswahl aus "Twelve Short Pieces" für Orgel; Ullrich Böhme Henry Purcell: Hear Me, O Lord, The Great Support; Jeffrey Thompson und Marc Mauillon, Tenor; Geoffroy Buffière, Bass; La Rêveuse Georg Friedrich Händel: Allegro aus dem Orgelkonzert d-Moll, op. 7,4; Academy of Ancient Music, Solist und Leitung: Richard Egarr Johann Sebastian Bach: Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit, BWV 106 "Actus tragicus"; Katharine Fuge, Sopran; Carlos Mena, Altus; Jan Kobow, Tenor; Stephan MacLeod, Bass; Ricercar Consort, Leitung: Philippe Pierlot Samuel Barber: Agnus Dei, op. 11 für gemischten Chor und Klavier oder Orgel; Voces8, Leitung: Barnaby Smith Darin: 08:00 WDR 3 Bach-Kantate

08.30 Uhr
WDR 3 Lebenszeichen

Zukunft entsteht aus Krisen Über das verborgene Potential von Umbrüchen Von Geseko von Lüpke

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.04 Uhr
WDR 3 Lieblingsstücke

Verraten Sie uns Ihr Lieblingsstück! Über die WDR 3 App oder das WDR 3 Hörer-Telefon: 0221 56789 333 (08:00 - 20:00 Uhr, kostenpflichtig) Darin: 12:00 WDR aktuell 12:04 WDR 3 Meisterstücke

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Persönlich mit Daniel Hope

Edward Elgar zum 90. Todestag Daniel Hope zählt zu spannendsten Persönlichkeiten des internationalen Musiklebens: In der Sendung "WDR 3 Persönlich" präsentiert der Geiger, Autor und Weltbürger Musik, die ihn bewegt, beeinflusst und berührt. Daniel Hope zählt zu spannendsten Persönlichkeiten des internationalen Musiklebens: In der Sendung "WDR 3 Persönlich" präsentiert der Geiger, Autor und Weltbürger Musik, die ihn bewegt, beeinflusst und berührt.

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Kulturfeature

Kunst und Kontext Wie woke müssen Museen heute sein? Von Simone Hamm Produktion: WDR 2024

16.00 Uhr
WDR aktuell

16.04 Uhr
WDR 3 Klassik Klub

Klassische Musik neu entdecken Klassische Musik nonstop und ohne Moderation. Folgen Sie uns auf eine musikalische Reise und erleben Sie Bekanntes und Überraschendes in einzigartigen Zusammenstellungen.

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

25. Februar 1899 - Todestag Paul Julius von Reuter, Gründer der ersten Nachrichtenagentur Von Irene Geuer

18.00 Uhr
WDR aktuell

18.04 Uhr
WDR 3 Forum

Kultur kontrovers Live dabei sein, wenn Meinungen aufeinander treffen: Mit unterschiedlichen Sichtweisen tragen ausgewählte Gäste dazu bei, dass Sie sich ein besseres Bild zu aktuellen kulturellen und kulturpolitischen Themen machen können - regelmäßig bei wechselnden Kulturpartnern von WDR 3.

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 3 Hörspiel - Große Geschichten

Fahrenheit 451 (4/4) Von Ray Bradbury Dystopie einer totalitären Unterhaltungs-Welt Regie: Günter Sauer Produktion: WDR 1970

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
WDR 3 Oper

Aida Oper von Giuseppe Verdi Starbesetzung mit der Sopranistin Anja Harteros und dem Tenor Jonas Kaufmann in den Hauptrollen Aida, die Tochter des äthiopischen Königs, wird als Gefangene nach Ägypten verschleppt. Dort verliebt sie sich in Radames, der als Heerführer gegen Äthiopien in den Krieg zieht. Aida und Radames müssen sich entscheiden - zwischen ihren Wurzeln und der Liebe. 1871 in Kairo uraufgeführt, schuf Verdi mit "Aida" ein Werk, in dem leidenschaftliche Gefühle und politische Zwänge musikalisch aufeinanderprallen. Eine Oper prädestiniert für zwei hochkarätige Verdi-Interpreten unserer Zeit: Anja Harteros zeichnet die Aida mit Perfektion zwischen Liebesrausch und Seelenschmerz, und Jonas Kaufmann zeigt in seiner Schilderung des Radames auch die lyrischen Facetten des ägyptischen Feldherrn, der bereit ist für die Liebe zu sterben. Aida: Anja Harteros, Sopran Radames: Jonas Kaufmann, Tenor Amneris: Ekaterina Semenchuk, Mezzosopran Amonasro: Ludovic Tézier, Bariton Ramphis: Erwin Schrott, Bass Der König: Marco Spotti, Bass Ein Bote: Paolo Fanale, Tenor Priesterin: Eleonora Buratto, Sopran Coro und Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia, Leitung: Antonio Pappano

23.00 Uhr
WDR aktuell

23.03 Uhr
WDR 3 Studio Neue Musik

Hier stehen die Komponist:innen von heute im Fokus. Oft im Dialog mit den Künstler:innen selbst präsentiert WDR 3 exklusive Neuproduktionen, rare Mitschnitte, musikalische Trends und ästhetische Debatten. Mit Neuer Musik näher dran an den Themen unserer Zeit.

00.03 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme von: Bayerischer Rundfunk Johann Sebastian Bach: Schmücke dich, o liebe Seele, Choralvorspiel, BWV 654, MDR-Sinfonieorchester, Leitung: Jun Märkl Bedrich Smetana: Auswahl aus "Zehn Böhmische Tänze"; Lukás Vondrácek, Klavier Johann Friedrich Fasch: Ouvertüre G-Dur; Les Amis de Philippe, Leitung: Ludger Rémy Carl Maria von Weber: Grand Duo concertant Es-Dur, op. 48; Sharon Kam, Klarinette; Itamar Golan, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart: Messe c-Moll, KV 427; Elisabeth Breuer, Sopran; Diana Haller, Mezzosopran; Benedikt Kristjánsson, Tenor; Thomas Tatzl, Bass; MDR-Rundfunkchor und -Sinfonieorchester, Leitung: Risto Joost ab 02:03: Richard Strauss: Der Bürger als Edelmann, Suite; Kammerorchester Basel, Leitung: Christopher Hogwood Roque Jacinto de Chavarría: Fuera, fuera! Háganles lugar!; Arakaendar Bolivia Choir; Florilegium, Leitung: Ashley Solomon Ludwig van Beethoven: Tripelkonzert C-Dur, op. 56; Isabelle Faust, Violine; Jean-Guihen Queyras, Violoncello; Alexander Melnikov, Klavier; Freiburger Barockorchester, Leitung: Pablo Heras-Casado François Couperin: Suite fis-Moll; Angela Hewitt, Klavier Alexander von Zemlinsky: Sechs Gesänge nach Maeterlinck-Gedichten, op. 13; Anne Sofie von Otter, Mezzosopran; NDR Elbphilharmonie Orchester, Leitung: John Eliot Gardiner ab 04:03: Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie D-Dur, KV 181; Prager Kammerorchester, Leitung: Charles Mackerras Giovanni Battista Pergolesi: Orfeo; Christine Schäfer, Sopran; Berliner Barock Solisten, Leitung: Rainer Kussmaul Edvard Grieg: Vier sinfonische Tänze über norwegische Motive, op. 64; City of Birmingham Symphony Orchestra, Leitung: Sakari Oramo ab 05:03: Joseph Haydn: Sonate E-Dur, Hob XVI:31; Jekaterina Derschawina, Klavier Evaristo Felice dall'Abaco: Konzert E-Dur, op. 6,11; Concerto Köln Johann Sebastian Bach: Sonate c-Moll, BWV 526; Trio Lézard Emilie Mayer: Sinfonie Nr. 1 c-Moll; NDR Radiophilharmonie, Leitung: Leo McFall Franz Vinzenz Krommer: Finale aus der Sinfonia concertante Es-Dur, op. 70; Paul Meyer, Klarinette; János Rolla, Violine; Franz Liszt Chamber Orchestra, Flöte und Leitung: Jean-Pierre Rampal Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell